Leserbrief

Mülltrennungsnepp

Bei meiner letzten Rechnung für die Entleerung meiner Restmülltonne wurden mir 2 zusätzliche Entleerungen verrechnet. Auf Nachfrage am Gemeindeamt wurde mir mitgeteilt, dass man eine gewisse Anzahl an Restmüllentleerungen bezahlen muss, wenn man diese Anzahl nicht zusammenbringt, wird trotzdem die Mindestanzahl verrechnet. Als verantwortungsbewusster Staatsbürger achte ich auf halbwegs genaue Mülltrennung, ich bringe mein Altglas, Papier und Karton zum Recyclinghof, Bioabfall kommt ausschließlich in die Biotonne und beim Einkauf achte ich bereits darauf, möglichst wenig Müll mit nach Hause zu nehmen. Da bleibt bei einem Zwei- Personen-Haushalt nicht mehr viel Restmüll übrig. Als "Dankeschön" bezahlt man dann für Restmüllentleerungen die nicht stattgefunden haben. Ich werde mir genau überlegen, wie ordentlich ich weiterhin Müll trenne und ob ich noch Zeit und Geld (Treibstoff) aufwende, um Glas, Karton, Papier usw. zum Recyclinghof zu bringen. In diesem Fall ist es ja wohl sinnvoller erst einmal die Restmülltonne mit Irgendetwas vollzustopfen, da ich ja sowieso dafür bezahlen muss.


Michael Fritzenwallner, 5603 Kleinarl

Aufgerufen am 19.01.2021 um 10:48 auf https://www.sn.at/leserforum/leserbrief/muelltrennungsnepp-84988654

Kommentare

Schlagzeilen