Leserbrief

Salzburg braucht nur eine Unterflur-Trasse

Sehr geehrter Herr Dr. Pettin, Sie haben mit Ihrem Leserbrief (SN-Lokalteil vom 23. Jänner 2020) absolut Recht. Salzburg braucht keine U-Bahn, sondern nur eine Unterflur-Trasse.

Ich habe im Herbst 2018 an Herrn Vizebgm. Auinger im Zuge eines Gesprächs zum Buskorridor 150 eine ausgearbeitete Projektskizze mit einer Stadtbahn-Trasse am östlichen Salzachufer überreicht. Im Sommer 2019 hat diese Projektskizze auch Herr Landesrat Schnöll erhalten.

Im Jahr 2015 wurde mit großem finanziellem Aufwand eine ERB-Studie mit drei verschiedenen Trassen erstellt. Ich habe dem eine vierte Trasse am Salzachufer hinzugefügt. Professionelle, international tätige Bahn- und Tunnelbauer wurden kontaktiert und halten meinen Vorschlag für grundsätzlich machbar.

Leider wird zum Thema viel zu viel hin und her geschrieben und gerätselt und auch gemauschelt, was in Salzburg geschehen soll. Aber einen Überblick über einige auch machbare Varianten und eine transparente öffentliche Diskussion dazu hat bis jetzt leider nicht stattgefunden.

Wenn dann in den SN geschrieben wird, dass lt. LR Schnöll schon im Jahr 2023 gebaut werden soll, dann fragen viele, wie das zeitlich gehen soll. Wird wieder einmal offensichtlich in der dunklen Kammer ein Süppchen gekocht und wir Bürger dürfen rätseln oder dumm sterben und natürlich zahlen? Herr LR Schnöll hat bei seinem Amtsantritt sogar von der Einrichtung eines Bürgerrats Verkehr gesprochen (SN, Juni 2018). Gibt es diesen - und welche Personen sind das?

Es wäre hoch an der Zeit, dass die genannte ERB-Studie mit der zusätzlichen Variante Salzachufer öffentlich diskutiert wird. Hier könnten die "Salzburger Nachrichten" einen wertvollen Dienst an der Öffentlichkeit und für uns Bürger leisten.

Gerald Rankl, 5322 Hof bei Salzburg

Aufgerufen am 25.11.2020 um 01:15 auf https://www.sn.at/leserforum/leserbrief/salzburg-braucht-nur-eine-unterflur-trasse-82710967

Kommentare

Schlagzeilen