Leserbrief

Statt in die Garage in den öffentlichen Verkehr investieren

Seit ich 2014 Salzburg verlassen habe, durfte ich bei Familien- und Freizeitbesuchen die Verkehrslage in Salzburg von außen kennenlernen. Und das Letzte, was diese Stadt braucht, sind neue Parkplätze im Mönchsberg. Das Problem sind nicht die Parkplätze, sondern völlig verstopften Zufahrtswege.

Anstatt 40 Millionen Euro (eine Summe, die niemals halten wird) im Berg zu versenken und so in ein Verkehrskonzept aus dem vorigen Jahrhundert zu investieren, sollte man das Geld lieber in den Öffentlichen Personennahverkehr (ÖPNV) investieren. Zum Beispiel: Gruppentickets der Deutschen Bahn/BRB gelten einfach als Fahrschein im Stadtbus. Aus Bayern kommend ist die Verbindung mit dem S-Bahn-Halt in Mülln und mit dem Bus schon jetzt attraktiv (es fehlt nur jede Werbung in Bayern). Und der Glühwein am Christkindlmarkt schmeckt ohne Auto sowieso besser.

Alles hätte mehr Zukunft, als dieses Loch im Berg.

Volker Rechberger, D-83253 Rimsting am Chiemsee

Aufgerufen am 28.05.2022 um 04:47 auf https://www.sn.at/leserforum/leserbrief/statt-in-die-garage-in-den-oeffentlichen-verkehr-investieren-119112802

Schlagzeilen