Mein Klima

Fairness gegenüber unseren Kindern

Symbolbild. Diese bunte Wiese wurde von Franz Sommeregger aufgenommen. Weitere schöne Fotos finden Sie in unseren Fotoblogs auf www.sn.at/fotoblogs. SN/franz sommeregger
Symbolbild. Diese bunte Wiese wurde von Franz Sommeregger aufgenommen. Weitere schöne Fotos finden Sie in unseren Fotoblogs auf www.sn.at/fotoblogs.

Nie ist es eine einzelne Stimme, die bei einer Wahl entscheidet. Und doch ist es wichtig, zur Wahl zu gehen: Die Summe der einzelnen Stimmen macht das Ergebnis aus. Mehr noch als meine Stimmabgabe bei der Wahl wähle ich täglich, mehrmals täglich.
Mit jedem Kilometer, den ich per Bahn oder Fahrrad zurücklege, mit jedem Urlaub, in dem ich mich für Alternativen (zum Flugzeug) entscheide, mit jeder vegetarischen Mahlzeit … stimme ich ab über die Zukunft der Erde.
Die Summe unserer kleinen Entscheidungen macht das Gesamt-Ergebnis: Durch unseren Lebensstil tragen wir dazu bei, die Erde für unsere Kinder und Enkel bewohnbar zu erhalten. Wir können nachhaltige, lokale Wirtschaftszweige stärken und bei jedem Kauf ein Signal setzen für den radikalen Rückbau der Wirtschaftszweige, die zum Klimawandel geführt haben.
Und je konsequenter wir als Wahlberechtigte die vitalen Interessen unserer Kinder und Kindeskinder schützen, umso wahrscheinlicher wird nachhaltige und wertorientierte Politik (insbesondere durch Besteuerung von CO² anstatt von Arbeit).
Ich wähle täglich, täglich mehrmals, und dabei wähle ich Fairness und Verantwortung. Es tut gut, Teil der Lösung zu sein.
Paul Lahninger

Quelle: SN

Aufgerufen am 31.10.2020 um 06:26 auf https://www.sn.at/leserforum/leserspalte/mein-klima-fairness-gegenueber-unseren-kindern-74237191

Schlagzeilen