Graubindiger Mohrenfalter

Aus Salzburgwiki
Zur Navigation springen Zur Suche springen
Vermutlich ein Graubindiger Mohrenfalter, gesehen am Weg zur Peter Wiechenthaler Hütte

Der Graubindige Mohrenfalter (Erebia aethiops) ist eine der heimischen Arten der Mohrenfalter.

Beschreibung

Der Graubindige Mohrenfalter ist wie alle anderen Mohrenfalter ein mittelgroßer bis großer Tagfalter, dessen Körper rundlich und der an der Oberseite seiner Flügel sehr dunkel gefärbt ist. Er ist oberseits unauffällig fast schwarz und weist auf der Unterseite seiner Hinterflügel eine Bänderung auf. Beim Männchen ist dieses grau, beim Weibchen olivbraun gefärbt. Auf der Unterseite der Vorderflügel setzt sich dieses Band fort und weist schwarze Augenflecke mit weißem Kern auf. Seine Oberseite erinnert an den Rundaugen-Mohrenfalter, dem jedoch das Band auf der Hinterflügel-Unterseite fehlt. Außerdem fliegen diese zwei Schmetterlingsarten zu unterschiedlichen Zeiten: während die Flugzeit des Rundaugen-Mohrenfalters im Hochsommer zu Ende geht, fliegt der Graubindige Mohrenfalter spät im Hochsommer und im Spätsommer.

Vorkommen

Dieser Schmetterling ist in Höhen bis zu 2 000 m ü. A. zu beobachten. Er bevorzugt stellenweise feuchte Wiesen und alpine Lagen und hält sich vorwiegend in sonnig gelegenen Waldrändern bzw. auch auf Lichtungen im Laubwald auf. Die Weibchen setzen die Eier einzeln an Gräsern ab, die Raupen überwintern.

Quelle

  • Josef H. Reichholf: Schmetterlinge, blv-Naturführer