Weißbindiger Mohrenfalter

Aus Salzburgwiki
Zur Navigation springen Zur Suche springen

Der Weißbindige Mohrenfalter (Erebia ligea) ist eine heimische Mohrenfalterart.

Beschreibung

Der Weißbindige Mohrenfalter weist eine dunkelbraune bis schwärzlich erscheinende Oberseite auf. Beide Flügel sind durch ein helleres, rotbraunes Band mit weiß gekernten, kleinen Augenflecken gekennzeichnet. Typisch für den Weißbindigen Mohrenfalter ist aber seine weiße Binde, die sich auf der Unterseite der Hinterflügel befindet. Sie beginnt etwa in der Mitte des oberen Randes breit und erlischt vor Erreichen des unteren Randes neben dem unteren großen Augenfleck. Die Adern in der Flügelmitte, die wie große dunkle Bögen erscheinen, schnüren das Band ein. Davor, und zwar in Richtung Augenrand, heben sich drei große Augenflecke und ein kleinerer − alle weiß gekernt − durch ihre schmale braune Umrandung deutlich von ihrer Umgebung ab. Darüberliegend, auf den Vorderflügeln, befindet sich beidseitig je ein doppelter Augenfleck, der seinerseits von einem rostbraunen Feld umgeben ist.

Vorkommen

Dieser Schmetterling ist eher selten und kommt nur an wenigen Stellen häufig vor. Sein Hauptverbreitungsgebiet befindet sich in Südeuropa, wo er Waldlichtungen und Waldränder bzw. größere und lichte Parkanlagen bewohnt. Er fliegt in den Monaten Juli und August.

Quelle

  • Josef H. Reichholf: Schmetterlinge, blv-Naturführer