adnetfelder

Demokratie wird unterbunden

Zum Leserbrief von Herrn Schinnerl vom 16. 9. 2022: Ich bin Baujahr 1938 und lebe seit fast 50 Jahren in der Gemeinde Adnet. In dieser Zeit habe ich Bürgermeister kommen und gehen sehen. Manche von ihnen …

Direkte Demokratie mit Füßen getreten

Die von Bürgermeister Auer geführte ÖVP hat die 430 abgegebenen Stimmen für eine Bürgerbefragung im Wesentlichen nicht anerkannt, da auf den Stimmabgabezetteln Adnet als Wohnort vorgedruckt war. Worum geht es …

Über den Tellerrand schauen!

Zum Leserbrief von Familie Rettenbacher in den SN vom 6. 9.: Es sei dem Sohn der Familie von Herzen vergönnt, dass er für einen Arbeitgeber wie die Firma Schlotterer tätig sein darf und nicht einmal …

Zur Erweiterung von Schlotterer

Als Adneterin und Adneter machen wir uns natürlich auch unsere Gedanken zum Ausbau der Firma Schlotterer. Wie überall gibt es zwei Seiten. In diesem Fall überwiegt für uns eindeutig die Pro-Seite. Dazu einige …

Vertrauen ist gut, Kontrolle ist besser!

Im Zusammenhang mit dem geplanten Werk 3 der Firma Schlotterer auf den Adnetfeldern: Zu den Leserbriefen von Frau Ziller (27. 8.), Herrn Fastner (18. 8.) und Frau Eibl (8. 8.) ist zu sagen, dass es sich bei …

Wie abhängig macht sich Adnet?

Ich wohne seit Jahrzehnten in Adnet und beobachte - wie ich hoffe - mit offenen Augen die Entwicklung und leider auch Fehlentwicklung in meiner Gemeinde. Daher ist es mir ein Anliegen, zum Ansinnen des …

Junge Menschen sollen bleiben

Ich habe lange überlegt, ob ein erfolgreicher Betrieb wie Schlotterer, der Jahr für Jahr wächst, zu Adnet passt. Und ob eine so große neue Produktionshalle auf den Adnetfeldern, in meiner Heimatgemeinde, …

Demokratie in Adnet

Zum Leserbrief von Romana Ziller mit der Aufforderung, den Gemeindepolitikern zu vertrauen, die richtige Entscheidung für die Gemeinde und die Adneter Bevölkerung zu treffen: Es ist eben nicht die richtige …