Leserbrief

5G - betrifft uns alle

Der Anrainerprotest am Walserberg war nur ein Vorgeschmack dessen, was uns bald alle erwarten wird. Wer den Artikel vom 19. 6. liest, gewinnt den Eindruck, Anrainer würden sich gegen einen normalen Handymasten wehren, was so nicht stimmt.
Es geht um die 5G Technologie, bei der nicht bewiesen ist, dass sie unschädlich für Mensch, Tier und Umwelt ist. 5G dient auch nicht dem Telefonieren und Internet surfen, sondern ist gedacht für selbstfahrende Autos und Industrieroboter.
Wollen wir dafür unsere Gesundheit aufs Spiel setzen?
Sendestationen sollen alle 150 Meter kommen, also überall.
Daher mein Appell an die Politik: "Macht uns nicht zu Versuchskaninchen und stoppt 5G."
Bitte informieren Sie sich unter www.diagnose-funk.org

Else Tanner, Koppl

Aufgerufen am 29.01.2020 um 04:20 auf https://www.sn.at/leserforum/leserbrief/5g-betrifft-uns-alle-72560086

Schlagzeilen