Leserbrief

Anliegen der Schülerinnen und Schüler ernst nehmen

Der Maturajahrgang 2021/22 ist zweifelsfrei der am stärksten von den pandemiebedingten Verwerfungen in unserem Schulsystem in den letzten zwei Jahren betroffene.
Deshalb wundert es mich, dass offensichtlich beschlossen ist, die mündliche Matura in diesem Schuljahr wieder verpflichtend zu machen.
Ich denke, vielen ist bewusst, dass die vergangenen beiden Jahre viel von den Jugendlichen gefordert haben. So halte ich die Entscheidung von Herrn Mag. Dr. Polaschek bei allen in Aussicht gestellten Erleichterungen für problematisch. Sie bedeutet einen zusätzlichen Stressfaktor für viele ohnehin vor allem auch psychisch schon sehr geforderte Schüler und Schülerinnen.
Ich gestehe dem Bildungsminister zu, dass er in bester Absicht wieder ein Stück Normalität in das Bildungssystem zurückbringen möchte, würde mir aber wünschen, dass er sich erst in zweiter Linie verantwortlich fühlt für ein abstraktes System und in erster Linie für die jungen Menschen an Österreichs Schulen.
So gesehen wäre es erfreulich, würden die berechtigten Anliegen der Schülerinnen und Schüler im Bildungsministerium ernst genommen.


Mag. Hartwig Schwaiger, 4400 Steyr

Aufgerufen am 19.05.2022 um 12:52 auf https://www.sn.at/leserforum/leserbrief/anliegen-der-schuelerinnen-und-schueler-ernst-nehmen-116037994

Schlagzeilen