Leserbrief

Staat fördert E-Autos

Zu den SN-Artikel "Serben wehren sich gegen Lithium-Mine von Rio Tinto" (SN v. 13. 12.) und "Der Staat fördert E-Autos auch 2022" (SN v. 14. 12.):
Da fragt man sich: Bin ich noch auf dem richtigen Dampfer? Da wehren sich Umweltschützer in Serbien vehement gegen den Abbau des für die Produktion von Antriebsbatterien für KFZ notwendigem Lithium und bei uns treten dieselben Umweltschützer für E-Mobilität ein. Und der Staat fördert das auf Kosten der Steuerzahler auch noch mit 5.000 Euro. Die gesundheitsgefährdenden Eigenschaften von Lithium wie Tremor, Leukozytose, Kreislaufprobleme etc. spielen da offenbar keine Rolle.
Und dass die Entsorgungsfragen für solche Batterien ebenso wenig endgültig gelöst sind, wie die erheblichen Problem, die im Fall eines Brandes auftreten, ist auch egal.
Schon erstaunlich!

Dr. Gerhard F. Huber, 5020 Salzburg

Aufgerufen am 17.01.2022 um 11:44 auf https://www.sn.at/leserforum/leserbrief/staat-foerdert-e-autos-114167932

Schlagzeilen