Chronik

Pongauer Betriebe machen sich klimafit

Bei der Glasgower Klimaschutzkonferenz gab es keinen großen Wurf. Lokale Unternehmen dagegen arbeiten längst an ihrer Umwelt- und Klimabilanz, egal ob globaler Player in der Schwerindustrie oder mittelständischer Handwerksbetrieb.

Auf rund 2000 Quadratmetern Dachfläche wurden bei der „Herbert Lechner Schlosserei-Zaunbau Nähr GmbH&CoKG“ Solarmodule installiert. SN/sw
Auf rund 2000 Quadratmetern Dachfläche wurden bei der „Herbert Lechner Schlosserei-Zaunbau Nähr GmbH&CoKG“ Solarmodule installiert.

"Energieeffizienz, Klima- und Umweltschutz sind für uns kein Neuland. Unser Unternehmen beschäftigt sich schon seit Jahrzehnten damit", erklärt Georg Hemetsberger, Vorstandsvorsitzender des Eisenwerkes Sulzau (ESW). So wurde das Werk bereits 1998 mit dem Umweltschutzpreis der Industriellenvereinigung ausgezeichnet, 2012 folgte die Prämierung als energieeffizienteste Fabrik des Jahres. Produziert werden im Tennecker Werk Hightech-Walzen für die Stahlindustrie. Wie energiesparend und umweltbewusst die Schwerindustrie agieren kann, zeigt sich etwa daran, dass das Eisenwerk Sulzau die Abwärme, die beim Produktionsprozess der Stahlwalzen entsteht, zur ...

Angebot auswählen und weiterlesen

Alle Artikel lesen.

  • Exklusive SN-Plus Inhalte von renommierten SN-RedakteurInnen
  • Täglich die digitale Zeitung als E-Paper in der SN-App
  • Endet automatisch

Die ersten 3 Monate um nur 0,99 Euro pro Monat.

Sie sind bereits Digitalabonnent?

Ihr 30-Tage-Test ist bereits abgelaufen

Die ersten 3 Monate um nur 0,99 Euro pro Monat.

  • Exklusive SN-Plus Inhalte von renommierten SN-RedakteurInnen
  • Täglich die digitale Zeitung als E-Paper in der SN-App
  • Nach 3 Monaten jederzeit kündbar

* Monatspreis nach 3 Monaten: ab 4,90 €

Sie wollen ein anderes Angebot?
Zur Abo-Übersicht

Aufgerufen am 19.05.2022 um 06:23 auf https://www.sn.at/salzburg/chronik/pongauer-betriebe-machen-sich-klimafit-113751961