Diskussion:Grummet

Aus Salzburgwiki
Zur Navigation springen Zur Suche springen

Ich bin über das Entstehen der Artikel über das Heuen und auch über Details, wie über das Grummet ganz erfreut.

Auch weil ich selbst über viele Jahre hinweg und von Kindheit an mit dem oft überaus anstrengenden händischen "Heuen" und händischem Aufladen von Heu mit der Gabel auf die Wägen und dessen mühsamer Verfrachtung auf die Heustöcke bis unter das Dach befaßt war.

Eine besondere Bedeutung kam in den Wintermonaten dem "Heu-Herrichten" zu. Dabei wurde das Heu vom ersten Schnitt mit dem Grummet vermischt (das stets in geringerer Menge vorhanden war), damit beide Heusorten im richtigen Verhältnis verfüttert werden konnten. Für gewöhnlich wurde dabei ein Futtervorrat für einige Tage zubereitet, damit nicht jeden Tag diese Arbeit anfiel. Das Grummet wies zumeist eine wesentlich feinere Pflanzenstruktur auf und dadurch konnte man das öfters gröbere Heu "aufbessern". Es war auch stets auffällig, dass die Kühe zuerst das meist aromatischere Grummet fraßen, bevor sie sich dann der "Konsumation" des übrigen Heues zuwandten. Gutes Grummet als Futter ergab eine merklich bessere Milchleistung. --Franz Fuchs 21:40, 1. Jan. 2013 (CET)