Hauptmenü öffnen

Gefleckter Schönbär

Gefleckter Schönbär, aufgen. im Buchweißbachtal
Gefleckter Schönbär im Buchweißbachtal

Der Gefleckte Schönbär (Callimorpha dominula) ist ein tagfliegender Nachtfalter, der zu den Bärenspinnern (Arctiidae) zählt.

Inhaltsverzeichnis

Beschreibung

Er ist ein Falter, der untertags unterwegs ist, aber dennoch zu den Nachtfaltern gehört. Die flache Flügelhaltung in Ruhestellung und der schwirrende Flug verweisen auf seine Zugehörigkeit zu den Nachtfaltern. Seine kaminrote Färbung ist beim Besuch von Blumen durch die glänzend schwarzen, mit runden Flecken versehenen Vorderflügel meist weitgehend verdeckt. Sein Hinterleib ist rot und weist einen schwarzen Mittelstrich auf. Auf Kopf und Brust befindet sich ein dicker gelber Doppelstrich. Seine Vorderflügel sind ca. 2,5 cm lang.

Vorkommen

Der Gefleckte Schönbär hält sich lokal in Bachschluchten und in feuchten Wäldern auf. Auch an Quellsümpfen ist er zu finden. Er ist grundsätzlich weit verbreitet aber in der Regel kommt er nicht häufig vor.

Lebensweise

Als tagfliegender Falter besucht er Blüten an Disteln, an Minzen und an Dost. Er ist aber auch nachts aktiv und versammelt sich gelegentlich in kleineren Gruppen. Bei großer Hitze zieht sich der Gefleckte Schönbär an schattige, kühle und feuchte Stellen zurück. Er fliegt in einer Generation und ist von Mai bis August zu beobachten.

Quelle

  • Josef H. Reichholf: Schmetterlinge, blv-Naturführer, S. 106