Hirschfütterung in Hintersee

Aus Salzburgwiki
Zur Navigation springen Zur Suche springen
Hirschfütterung in Hintersee

Die Hirschfütterung in Hintersee fand bis Anfang 2016 Jahr in der Zeit statt, in der Schnee lag. Auf Grund verschiedener Umstände findet die Hirschfütterung seither nicht mehr als Schaufütterung statt.

Wo fand die Hirschfütterung statt?

Wenn man von der Ortsmitte in Hintersee ins Lämmerbachtal abzweigt, kam nach ca. 500 m auf der linken Seite die Hinweistafel "zur Hirschfütterung". Nach kurzer Wanderung durch eine herrliche Winterwaldlandschaft gelangte man zur Wildfütterungsstelle.

Die Fütterung

Bis zu 150 Stück Rotwild werden täglich von den Förstern an der Wildfütterungsstelle versorgt. Ansonsten wäre es unvorstellbar, dass diese scheue Tierart hier bis zu fünf Meter an einen heran kommt, aber hier hat das Wild offensichtlich keine Angst. Die Tiere sind freilaufend, kein Gehege umgibt sie. Man kann dort von einem überdachten Unterstand aus dem Wild zusehen. Dieses Erleben des Wildes in freier Natur erfreut sich seit Jahren unter den Naturfreunden samt Kindern sehr großer Beliebtheit.

Wie auf ein Kommando strömt nachmittags das Wild im Winter täglich zur selben Zeit zur Futterstelle herbei, ebenso plötzlich entschwinden die Tiere gemeinsam nach etwa einer Stunde wieder in den nahen Wald.

Bildergalerie

Quelle

  • Info über Hirschfütterung, ein Weblink, der bei Überprüfung am 10. Jänner 2017 nicht mehr aktiv war;