Kruzifix am Johannes-Freumbichler-Weg

Aus Salzburgwiki
Zur Navigation springen Zur Suche springen

Das Kruzifix am Johannes-Freumbichler-Weg ist ein religiöses Kleindenkmal im Stadtteil Parsch der Stadt Salzburg.

Chronik

Das Holzkreuz wurde in den 1970er-Jahren vom verstorbenen Gatten der heutigen Eigentümerin in Auftrag gegeben. Der Künstler ist nicht mehr bekannt.

Beschreibung

Das etwa zwei Meter hohe Kruzifix steht links neben der Auffahrt zum Wohnhaus am Johannes-Freumbichler-Weg 13. Es ist dunkel und erscheint fast schwarz. Auf dem schlichten Schaft ist oben ein flacher rautenförmiger Kasten montiert, dessen Dach mit gewellt geschnittenen Giebelbrettchen versehen ist. Darin ist ein kleines schmuckloses Kruzifix angebracht. Der Korpus ist insofern bemerkenswert, als er in der Nachfolge der expressiv verrenkten Gekreuzigten von Jakob Adlhart steht, der die die mittelalterliche Schmerzensmystik wiederbelebt hat.

Quelle