Hauptmenü öffnen

Ubi erat lupa - römische Steindenkmäler

ubi erat lupa (Kurzbezeichnung: lupa) ist eine Bilddatenbank antiker Steindenkmäler (Rundplastiken, Reliefs, Inschriften, Architekturstücke etc.), der wichtigsten Informationsträger zu Gesellschaft, Kultur und Kunst der Antike. Sie ist ein Projekt der CHC - Research Group for Archaeometry and Cultural Heritage Computing der Universität Salzburg.

lupa dient der Information von Wissenschaftlern und Freunden der Antike in Heimatforschung, Schule und Tourismus. Sie reicht bis in die Zeit des römischen Kaisers Justinian I. (ca. 500 n. Chr.).

Eine Suchanfrage mit dem Begriff -Fundort Salzburg- erbringt über 180 Objekte.[1]

Der derzeitige Datenbestand umfasst 21 056 Steindenkmäler und 31 655 Bilder (Stand 26.02.2013).

Weblink

Referenzes

  1. [1] lupa, Suchanfrage - Fundort Salzburg