energie

Die Energiewende als Geldwende

Aktuell meldet die IG Windkraft (www.igwindkraft.at, 13. 5.), dass Österreich mit 51 Prozent den höchsten Windstromanteil in ganz Europa erreichte. Weiters: 133 Prozent der österreichischen Stromerzeugung …

Laufzeit für Krško verlängert bis 2043

Es erschreckt mich zu erfahren, dass die Laufzeit des Atomkraftwerks Krško bis 2043 verlängert werden soll. Wer mit einem 20 Jahre alten Fahrzeug unterwegs ist, muss damit rechnen, jederzeit eine Panne zu …

Energiewende ade

Die Vorgaben der EU der Jahre 2008 mit den 20-20-20 Zielen (20 Prozent Reduktion der Treibhausgase, 20 Prozent erneuerbare Energie, 20 Prozent Steigerung der Effizienz) und 2009 der Stromsparrichtlinie (-1 …

Atomkraft wird nicht grün

Der Artikel "Atomkraft wird grün" (SN 6.2.2021) gibt ohne Einschränkung das zentrale Argument wieder, das für die Wasserstoff-Herstellung mittels Atomstrom ins Treffen geführt wird: Dieser sei "emissionsfrei."…

Zu hohe Kosten für Umstellung

Ich traute wieder einmal meinen Augen nicht, als ich heute (21.12.) in den SN die Worte unseres grünen Dr. Schellhorn entnehmen konnte, dass dieser der Meinung sei, "eine neue Heizung einzubauen, tue nicht …

Solarpaneele für alle Supermärkte

Sehr geehrte Frau Ministerin Gewessler, als kleiner Anfang könnten doch alle Supermärkte dazu verpflichtet werden, es angeleitet oder sonst wie empfohlen bekommen, ihre riesigen Parkplätze mit Solarpaneelen …

Technischer Fortschritt verhindert

Zum Artikel "Österreichs Stromnetz ist ,nicht zukunftsfit'" vom 29.8. möchte ich Folgendes feststellen: Die Übertragungsnetzgesellschaft Austrian Power Grid AG, namentlich Vorstand Gerhard Christiner, lässt …

Unsinn Wasserstoff

Danke, Herr Stricker, dass in der Ausgabe vom 9.7. im Leitartikel und Ihrer Analyse den Sinn bzw. Unsinn von Wasserstoff in der Individualmobilität offen, klar und sauber erklären. Es gibt immer noch viele …

Windräder sind Teil der Lösung

Natürlich hat Martin Stricker in seinem Klimablog vom 20.6. ("Windräder lösen nichts") recht damit, dass es "viel wichtiger und dringender" ist, "die vorhandene Energie intelligenter zu nutzen", als nur "…

Windräder sind förderungswürdig

Zum KLIMABLOG "Windräder lösen nichts" von Martin Stricker in den "Salzburger Nachrichten" vom 20.6.: Dieser Überschrift ist heftig zu widersprechen! Der Energiebedarf ist hoch, vorhandene Energie "…