Anania stachydalis

Aus Salzburgwiki
Zur Navigation springen Zur Suche springen

Anania stachydalis (Pyralis stachydalis Germar, 1821) ist eine Art aus der Ordnung Lepidoptera, Familie Crambidae (Rüsselzünsler).

Verbreitung, Lebensraum und Phänologie

Mit Ausnahme der Zentralalpen (Zone IV nach Embacher et al. 2011) und des Lungaues (Zone V) wurde A. stachydalis zwar schon in allen Landesteilen von Salzburg nachgewiesen, allerdings liegen die Funde in Zone Ia (Stadt Salzburg) und III (Schieferalpen) schon über 50 Jahre zurück. Die Höhenverbreitung ist auch nur von rund 400 bis 640 m ü. A. dokumentiert. Die Art wurde nach Kurz & Kurz (2019) im Siedlungsraum und auf Kahlschlägen angetroffen, nach Slamka (1995) bewohnt sie feuchte und buschige Stellen in Wäldern. Hier fliegen die Imagines in zwei sich überschneidenden Generationen von Mai bis August, wobei aus Salzburg nur Funde aus den Monaten Juni und Juli bekannt sind (Kurz & Kurz 2019). Die Raupen findet man nach Slamka (1995) im Juni und Juli, sowie, überwinternd, von August bis April.

Biologie und Gefährdung

In einem Fall wurde ein Falter fliegend zwischen 23 und 24 Uhr MEZ angetroffen (Kurz & Kurz 2019). Weitere Informationen zur Lebensweise der Tiere oder zu den Entwicklungsstadien liegen aus Salzburg nicht vor. Nach Slamka (1995) leben die Raupen auf der Blattunterseite ihrer Nahrungspflanzen in einem Gespinst. Nahrungspflanzen sind demnach verschiedene Ziest-Arten, wie Stachys sylvatica, Stachys officinalis, Stachys pratensis oder Stachys alpina. A. stachydalis wird auf Grund ihrer rückläufigen Bestandsentwicklung und geringen Höhenverbreitung in Salzburg als gefährdet angesehen, obwohl geeignete Lebensräume auch in niedrigen Lagen durchaus vorhanden sind. Möglicherweise kann die Art bei genauerer Nachsuche doch noch häufiger gefunden werden.

Weiterführende Informationen

Allgemeine Informationen und Hilfe:

Naturkundliche Gesellschaft

Logo nkis.jpg


Projekt: Fauna und Flora von Salzburg

Bilder

 Anania stachydalis – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien auf Wikimedia Commons

Quellen

  • Kurz, Marion A. & Kurz, M. E. 2000–2019. Naturkundliches Informationssystem. – URL: http://www.nkis.info [online 31 Oktober 2019].
  • Slamka, F. 1995. Die Zünslerfalter (Pyraloidea) Mitteleuropas. Bestimmen – Verbreitung – Fluggebiet – Lebensweise der Raupen. Verlag Prunella, Bratislava, 1-30, 108-112, 53 + XII Taf.