Brunnen beim Schlossbauerngut

Aus Salzburgwiki
Zur Navigation springen Zur Suche springen
Brunnen beim Schlossbauerngut

Der Brunnen beim Schlossbauerngut ist ein Brunnen im Salzburger Stadtteil Liefering.

Geschichte

Der Brunnen ist aus Teilen verschiedenen Alters zusammengesetzt (Capriccio). Auf dem Medaillon der Vorderwand ist eine verwitterte Jahreszahl zu erkennen, die mit 1576 gelesen werden könnte. Der Stil des Aufsatzes weist auf eine Entstehung in der ersten Hälfte des 18. Jahrhunderts hin, der Löwenkopf wurde in den 1990er-Jahren vom Salzburger Bildhauer Walter Paulus angefertigt.

Beschreibung

Der Brunnen aus Adneter Marmor steht südwestlich des Hauptgebäudes des Schlossbauerngutes. Das Becken ist aus einem Block gearbeitet und hat einen rechteckigen 1,15 mal 1,8 m großen Grundriss und ebensolche Wände. An der stark verwitterten Vorderwand des Beckens sind die Reste eines Wappens oder Medaillons erkennbar. Ansonsten ist das Becken schmucklos. Auf der Hinterwand des Beckens befindet sich ein giebelartiger Aufsatz. Unter der geraden Verdachung ist ein wasserspeiender Löwenkopf angebracht.

Quelle