Die geheime Kraft aus der Erde

Aus Salzburgwiki
Zur Navigation springen Zur Suche springen
Titelbild Buch Die geheime Kraft aus der Erde

Buchtipp Die geheime Kraft aus der Erde, wie Wasseradern und Erdstrahlen unser Leben beeinflussen.

Autor: Hans Gasperl
Verlag: Servus Verlag bei Benevento Publishing
Erscheinungsjahr: 2018
ISBN 13 9783710401688

Verlagsinformation

»Es gibt Orte und Zeiten, die in uns eine besondere emotionale Empfindung erzeugen: Zeitpunkte, welche sich in uns einprägen, Bereiche in der Natur, an denen wir uns wohlfühlen.«

Die Erde beeinflusst unser Wohlbefinden. Genauer gesagt die Wasseradern und Erdstrahlen in ihr. Dr. Hans Gasperl gibt einen Einblick in die sogenannte Radiästhesie und erklärt, wie man die vorhandenen Energien im Alltag für sich nutzen kann. Für den Arzt ist klar: Ein Leben im Einklang mit der Natur ist möglich und trägt zu unserer Gesundheit bei.

Rezension 1

Wissenschaft oder doch nur Unsinn? Der Autor ist darüber oft langamtig im Zwiespalt mit sich selbst

Hans Gasperl ist Allgemeinmediziner und befasst sich mit Radiästhesie, mit dem Rutengehen. Im ersten Drittel des Buches verstehe ich nicht ganz, was Gasperl sagen möchte. Er schreibt u. a. von Orten und Zeiten, von Kultstätten und dem Hundstoa-Ranggeln. Obwohl er irgendwie doch vom Rutengehen überzeugt ist, hegt er Zweifel an überlieferten, altem Wissen. In seinen bei vielen Kapiteln eingefügten „Wirkungen und Nebenwirkungen“ stellt er die Selbstbezeichnung „erfahrener Rutengeher“ als Scharlatane in Frage, um später im Buch darüber zu berichten, welcher Erfolge er selbst mit seinen Hausbegehungen hat. Ein gewisser Widerspruch für mich. Im Kapitel „Wo sind die Wurzeln zu Grenzwissenschaften?“ hat er ein Unterkapitel „Der Gesundheitsmarkt läuft – und wir laufen mit.“ Darin nimmt er die Pharmafirmen und deren Impfstoffe in Schutz und hebt die Bedeutung der Impfung hervor. Ich verstehe da allerdings nicht ganz den Zusammenhang mit den Wasseradern und Erdstrahlen.

Dann endlich nach einem ersten Buchdrittel kommt er auf die „Radiästhesie und Geomantie – die Kernbegriffe“ zu sprechen samt Erklärung der Rutenarten usw.. Irgendwie hätte ich mir als Leser diese grundlegenden Erklärungen aber am Anfang des Buches erwartet. Auch bleibt er dem Leser durchaus wichtige Erklärungen schuldig, wie beispielsweise die genaue Funktion des Hartmann- und Curry-Gitters. Das wäre deshalb auch wichtig im Buch, weil er mehrmals darüber schreibt und Zeichnungen zeigt. Zumindest ich habe also nicht alles verstanden. Ab der Mitte des Buches schreibt er dann auch über den Einfluss von Wasseradern und Erdstrahlen auf den Menschen.

Beim Lesen hatte ich das Gefühl, Dr. Gasperl weiß wohl viel, kann es aber sprachlich nicht so recht ausdrücken. Vor allem die Übersichtlichkeit leidet in meinen Augen stark. Zwar hat er das Buch in sieben Kapiteln unterteilt. Aber zum einen gibt es innerhalb dieser Kapitel nochmals zahlreiche Unterkapitel und zum anderen stimmen deren Titel nicht immer mit dem folgenden Inhalt zusammen. Zumindest fiel mir manchmal nicht auf dem ersten Blick der Zusammenhang zwischen Überschrift und Inhalt auf.

Ich möchte das Buch nicht als schlecht bezeichnen. Eher als schwer verständlich und über Strecken keine Informationen zum Thema „wie Wasseradern und Erdstrahlen unser Leben beeinflussen“. Wissenschaft oder doch nur Unsinn? Der Autor ist eigentlich im gesamten Buch im Zwiespalt mit sich selbst und hat wohl auch aus diesem Grund den Haupttitel „die geheime Kraft aus der Erde“ gewählt. Ich persönlich sehe aber dieses Wissen ebenso wie alte Heilkunde nicht als „geheimnisvoll“, sondern als verschüttetes Wissen unserer Ahnen.

Rezension 2

Hier können weitere Rezensionen eingetragen werden!

Quelle