Hauptmenü öffnen

Fischachbrücke I (Seekirchen am Wallersee)

"Hl. Nepomuk" Statue an der Fischachbrücke I in Seekirchen am Wallersee.
Fischachbrücke I in Seekirchen am Wallersee
Fischachbrücke I in Seekirchen am Wallersee

Die Fischachbrücke ist eine der beiden Brücken für den Verkehr über die Fischach im Gebiet der Flachgauer Stadt Seekirchen am Wallersee.

Geschichte

Die O-Brücke gemäß dem Mitteilungen des Museumsvereins Seekirchen, ist für den Verkehr über die Hauptstraße in Seekirchen am Wallersee ein bedeutendes funktionelles Bauwerk. An dieser Stelle hatte schon früher eine ältere Brücke bestanden. Um 1800 drangen über diese Fischachbrücke die Franzosen über Seekirchen nach Henndorf.[1] Im Jahre 1877 wurde die Fischachbrücke in Stein errichtet.[2] 1928 wurde die Fischachbrücke verstärkt.[3]

Im Jahr 1967 wurde zur Entlastung des Ortszentrums von Seekirchen eine Umfahrung errichtet, die in Form eines halben Bogens durch den Ortsteil Waldprechting im Westen des historischen Ortszentrums herum führt und dafür eine neue Brücke über die Fischach errichtet.

Mutmaßlich wurde die im Ortszentrum gelegene alte Fischachbrücke danach durch die heutige moderne Stahlträger-Brücke ersetzt.

Am östlichen Brückenkopf rechts steht eine Statue des hl. Nepomuks des Bildhauers Max Rieder und des Seekirchner Steinmetzes Moser, der um 1967 aus dem Anlass der Erneuerung der Brücke dort aufgestellt wurde.

Weblink

Quellen

  1. ANNO, Salzburger Volksblatt, 21. Dezember 1940
  2. ANNO, Salzburger Volksblatt, 5. Juli 1877
  3. ANNO, Salzburger Chronik, 23. Juni 1928