Lisbeth Willeit

Aus Salzburgwiki
Zur Navigation springen Zur Suche springen

Lisbeth Willeit (* 2. April 1942 in Saalfelden) ist Schriftstellerin.

Inhaltsverzeichnis

Leben

Sie wurde als Älteste von 13 Kindern geboren, ist verheiratet und hat 3 Kinder und 5 Enkelkinder. Ihre ersten Schreibversuche hatte sie schon nach der Schule, ernsthaft betreibt sie es seit 1980. Sie ist derzeit beim Salzburger Hilfswerk beschäftigt.

Lesungen beim ORF („Willkommen Österreich“); Beiträge in „InnerGebirg“, „Salzburger Dialektmosaik“, „Zan Lesn und Losn“, in Bauernkalendern, Regionalzeitungen, Kochbuch der Saalfeldner Frauen und zuletzt in „Salz“.

Werke

  • „Kraut und Ruabn“, Erinnerungen und Gedichte, Geschichten in Pinzgauer Mundart und Schriftsprache, Verlag Tauriska 1999;
  • „Hochweda" – ein buntes Sammelsurium von Gedichten, Geschichten,Erinnerungen und „Saogan" in Mundart und Schriftsprache, im Eigenverlagerschienen 2006.

Quellen

  • menschenschreibengeschichte.at
  • literaturnetz.at

Weblink

Willeit, Lisbeth