Rosè-Quartett

Aus Salzburgwiki
Zur Navigation springen Zur Suche springen
ca. 1920

Das Rosé-Quartett war ein 1882 von Arnold Rosé und seinem Bruder Eduard Rosé in Wien gegründetes Streichquartett, das 1945 in der Emigration in London sein letztes Konzert gab.

Salzburgbezug

Das Rosé-Quartett war in den Anfangsjahren der Festspiele in Kammerkonzerten zu hören.

Weiterführend

Für Informationen zu Rosè-Quartett, die über den Bezug zu Salzburg hinausgehen, siehe zum Beispiel den Eintrag in der deutschsprachigen Wikipedia zum selben Thema

Quelle

Eintrag in der deutschsprachigen Wikipedia zum Thema "Rosè-Quartett"