1882

Aus Salzburgwiki
Wechseln zu: Navigation, Suche
Jahre

 |  18. Jahrhundert |  19. Jahrhundert | 20. Jahrhundert |
 |  1850er |  1860er |  1870er |  1880er | 1890er | 1900er | 1910er |
◄◄ |   |  1878 |  1879 |  1880 |  1881 |  1882 | 1883 | 1884 | 1885 | 1886 | | ►►

Alle Artikel zum Jahr 1882:

Ereignisse

In diesem Jahr
... wird Adolf Meisinger zum zweiten Mal Bürgermeister von Oberndorf
... beginnt der Halleiner Baumeister Ignaz Miller mit dem Bau eines Schulhauses in Adnet
... wird Johann Fuchsreiter Schulleiter der Volksschule Arnsdorf
... wird die Liedertafel Zell am See gegründet
... erscheint der Zeitungsartikel „Zur Geschichte der Salzburger Weißgeschirr-Fabrikation" von Camillo Sitte
... Baubeginn des Schloss Czernin in Böckstein
... wird die Freiwillige Feuerwehr Lamprechtshausen gegründet
... wird die Vorderkaserklamm für Besucher begehbar gemacht
... kauft das Land Salzburg den Wallersee
... wird das Bazargebäude nach Plänen von Valentin und Jakob Ceconi errichtet
... Josef Lettmayer wird zum ersten Mal Bürgermeister von Tamsweg
... wird Marie Posch Lehrerin an die Volksschule St. Andrä
... wird Georg Lienbacher Mitglied des Reichsgerichts
... Josef Schwarzbach wird Schulleiter in der Volksschule St. Georgen bei Salzburg
... infolge der großen Überschwemmung des Weichselbaches sind Gold- und Silberquelle in Bad Fusch vollständig versiegt.
Jänner
1. Jänner: das Salzburger Volksblatt erscheint wieder sechsmal wöchentlich
August
12. August: findet in der Aula der alten Universität der IV. internationale alpine Kongress statt
14. August: findet die neunte Generalversammlung des Deutschen und Oesterreichischen Alpenvereins statt
Dezember
27. Dezember: wird Josef Friedrich Hummel Leiter der Salzburger Liedertafel

Geboren

In diesem Jahr
... Gottfried Neunhäuserer in Welsberg bei Bruneck, Südtirol, Benediktinerpater, Opfer des Nationalsozialismus in Salzburg
... Hans Pramer, Opfer des Nationalsozialismus in Salzburg
... Maria Simmerle, Lehrerin und Landtagsabgeordnete der Großdeutschen Volkspartei
Jänner
10. Jänner: Josef Lahnsteiner in Bramberg am Wildkogel, Wallfahrer-Priester, Kirchenbauer und Heimatforscher
Februar
6. Februar: Richard Hildmann, Bürgermeister und Ehrenbürger der Stadt Salzburg
21. Februar: Egbert Mannlicher in Wien, Verfassungs- und Verwaltungsjurist
April
1. April: Franz Hörburger in Bregenz, Autor, Schuldirektor und Landesschuldirektor
16. April: Thomas Mayrhofer in Alt Arad, heute Rumänien, Journalist
29. April: Heinrich Schönberg, Opfer des Nationalsozialismus in Salzburg
30. April: Klara Aninger in Rakonitz, Opfer des Nationalsozialismus in Salzburg
Mai
4. Mai: Bartholomäus Fersterer in Saalfelden, Bauer, Politiker der Christlichsozialen Partei und Bürgermeister
Juni
15. Juni: Karl Stemberger in Sexten, Landesamtsdirektor
August
12. August: Franz Moßhammer in Laibach, Bürgermeister (SPÖ) von Bischofshofen und Abgeordneter zum Nationalrat.
23. August: Abraham Morpurgo in Amsterdam (Niederlande), Opfer des Nationalsozialismus in Salzburg
September
22. September: Franz Martin, Dr., war der bis heute bekannteste Salzburger Landeshistoriker von Salzburg
November
28. November: Hermann Kohn in Aspern, Opfer des Nationalsozialismus
Dezember
12. Dezember: Otto Schneider in Wels, Opfer des Nationalsozialismus in Salzburg

Gestorben

Februar
25. Februar: Peter Singer, Franziskanerpater, Erfinder des Pansymphonikons
März
15. März: Maria Anthonia Lürzer von Zechenthal in Salzburg
Juli
9. Juli: Peter Pfenninger, letzter Lieferinger Berufsfischer
August
13. August: Anton Triendl, Salzburger Großkaufmann

siehe auch

Hier könnten sich noch weitere Artikel verstecken:

Seiten die auf 1882 verlinken.

Bitte unter den Rubriken Ereignisse/Geboren/Gestorben eintragen.

Weblinks

  • Eintrag in der deutschsprachigen Wikipedia zum Thema "1882"