Schnabelpercht

Aus Salzburgwiki
Zur Navigation springen Zur Suche springen

Schnabelperchten sind eine Unterart der Perchten.

Allgemeines

Im Bundesland Salzburg suchen Schnabelperchten am Vorabend des Dreikönigstages die Häuser in Rauris auf. Die Perchten mit ihren langen Schnäbeln waren ursprünglich weibliche Gestalten, werden jedoch von Burschen dargestellt. Sie kündigten mit lautstarken, vogelähnlichen Rufen Qua-Qua, Bi-Bi oder ähnlichen Rufen, das Kommen der Schnabelperchten an. Mit dabei hat ein Schnabelpercht eine Schere, einen Besen und einen Buckelkorb, angezogen ist er mit aus Stroh geflochtenen Schuhen, einem geflickten Kittel und eben mit einem langen Schnabel.

War die Stube in einem (Bauern)Haus nicht sauber, drohten die Schnabelperchten den Bewohnern, ihnen die Bäuche aufzuschneiden und den vorgefundenen Unrat dorthin zu stopfen. Es ging aber dann mit einem Schnaps und Geld doch vernünftig zu Ende.

Quelle