Stau in Salzburg

Aus Salzburgwiki
Zur Navigation springen Zur Suche springen
Eine Stunde Stau-Stillstand wegen Unfall im Gabi-Tunnel

Die Salzburger Verkehrsplattform "Stau in Salzburg - die Originalrezeptur" wurde anlässlich der neuen Busspur im Salzburger Stadtteil Nonntal in der Petersbrunnstraße und den damit aufgetretenen Verkehrsstaus im Juni 2011 von Peter Harlander gegründet.

Allgemeines

In den ersten Monaten des Bestehens war Stau in Salzburg eine reine Facebook-Seite, welche die Arbeit des Salzburger Planungs- und Verkehrsstadtrates Johann Padutsch auf ironische Weise kritisierte. Die Originalrezeptur lautete wie folgt:

  1. Man nehme eine gut funktionierende Kreuzung
  2. Man ziehe Stadtrat Johann Padutsch hinzu
  3. Man führe eine unnötige Busspur ein
  4. Man halbiere die Verkehrsfläche für die Autofahrer
  5. Voilà, fertig ist der Stau!

Stau in Salzburg erhielt in wenigen Monaten tausende Unterstützer (April 2012: 9 834 Fans) aus der Stadt Salzburg und ihren Umlandgemeinden. In weiterer Folge baute Harlander Stau in Salzburg zu einer umfassenden Salzburger Verkehrsplattform aus, welche sich nicht auf Kritik beschränkt, sondern aktiv Lösungen einfordert.

Seit Dezember 2011 werden die Anliegen von Stau in Salzburg auf einer Website zusammengefasst, seit Februar 2012 gibt es zusätzlich einen Youtube-Channel.

Quellen

Weblinks