Albankapelle

Aus Salzburgwiki
Zur Navigation springen Zur Suche springen

Die Albankapelle ist eine Kapelle in der Ortschaft Würzenberg der Flachgauer Gemeinde Anthering.

Geschichte

Wie mündlich überliefert wird, wurde die Kapelle aus Dankbarkeit über die Gesundung der Ehegattin des Erbauers errichtet. Sie wurde 1918/19 von Katharina und Johann Traintinger erbaut. Die Sanierung erfolgte im Jahre 2003.

Beschreibung

Die Alban Kapelle steht ca. zehn Meter neben der Gemeindestraße auf einer leichten Anhöhe in einer Wiese. Sie ist ein rechteckiger (2,5 mal 4 Meter) Mauerbau mit halbrundem Schluss und rückwärts abgewalmtem Satteldach, das mit Blech gedeckt ist.Verputzt ist der Bau mit Rieselwurf und mit Ecklisenen strukturiert. Im Giebeldreieck befindet sich ein Trinitätssymbol mit dem Auge Gottes und Strahlen. Ein schmaler, gepflasterter Weg führt über zweistufigem Antritt zum Eingang.

Der Innenraum ist gewölbt und wird durch spitz zulaufende Fenster erhellt. Eine Holzbestuhlung bildet einen weiteren Teil der Ausstattung. Der Altartisch ist aus hellen Marmorplatten gefertigt. Auf dem Altar steht eine Lourdesgrotte mit Marienfigur, flankiert von vier betenden Engeln. An der Rückseite ist das Antlitz Gottvaters direkt auf die Wand gemalt. An den Seitenwänden befinden sich , gerahmte Kreuzwegbilder, ein Herz Jesu Bild und verschiedene Heiligenbilder.

Quelle