Anania lancealis

Aus Salzburgwiki
Zur Navigation springen Zur Suche springen

Anania lancealis (Pyralis lancealis [Denis & Schiffermüller], 1775) ist eine Art aus der Ordnung Lepidoptera, Familie Crambidae (Rüsselzünsler).

Verbreitung, Lebensraum und Phänologie

P. lancealis ist in Salzburg verbreitet und wurde bereits in allen Landesteilen mit Ausnahme des Lungaues nachgewiesen (Zone V nach Embacher et al. 2011). Die Höhenverbreitung ist aber nicht sehr ausgeprägt und durchgängig nur von rund 390 bis 1050 m dokumentiert, mit Einzelnachweisen bis 1450 m. Die Art wird bei uns besonders im Siedlungsraum, also als Kulturfolger, um Hecken und in Gärten gefunden, kommt aber auch an Waldrändern, in Hochstaudenfluren und auf angrenzenden Streuwiesen vor. Die Imagines fliegen in einer langgestreckten Generation pro Jahr von Ende Mai bis Anfang August (Kurz & Kurz 2015).

Biologie und Gefährdung

Außer der tageszeitlichen Flugaktivität, die nach Kurz & Kurz (2019) in der ersten Nachthälfte von 21 bis 24 Uhr dokumentiert ist, liegen aus Salzburg keine weiteren Informationen zur Lebensweise oder zu den Entwicklungsstadien vor. Nach Slamka (1995) leben die Raupen in röhrenförmig zusammen gezogenen Blättern von Eupatorium cannabinum (Wasserdost), sowie von Senecio- (Greißkraut), Stachys- (Ziest) oder Sium-Arten (Merk). Wegen der geringen Ansprüche an den Lebensraum (Kulturfolger) und der weiten Verbreitung im Land ist A. lancealis in Salzburg ungefährdet.

Weiterführende Informationen

Allgemeine Informationen und Hilfe:

Naturkundliche Gesellschaft

Logo nkis.jpg


Projekt: Fauna und Flora von Salzburg

Weitere Bilder

 Anania lancealis – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien auf Wikimedia Commons

Quellen

  • Kurz, Marion A. & Kurz, M. E. 2000–2019. Naturkundliches Informationssystem. – URL: http://www.nkis.info [online 10 Oktober 2019].
  • Slamka, F. 1995. Die Zünslerfalter (Pyraloidea) Mitteleuropas. Bestimmen – Verbreitung – Fluggebiet – Lebensweise der Raupen. Verlag Prunella, Bratislava, 1-30, 108-112, 53 + XII Taf.