Dekor am Haus Moosstraße 98

Aus Salzburgwiki
Zur Navigation springen Zur Suche springen

Das sogenannte Dekor am Haus Moosstraße 98 ist ein kunstvoll gestalteter Balkon im Salzburger Stadtteil Leopoldskroner Moos.

Geschichte

Das Haus wurde 1904 errichtet, das Dekor aber erst 1928 vom damaligen Eigentümer Felix Scherer angebracht. Es handelt sich um ein spätes Beispiel für die besonders zur Zeit des Historismus blühende Zimmermannsornamentik, wie sie gerne in Dachbereichen, Balkons, Pergolen oder Pavillons der Epoche zur Anwendung gekommen ist, selten aber in so bunter Ausführung wie im vorliegenden Fall. Die Dekorationen wurde 1996 nach dem alten Vorbild zum Großteil erneuert.

Beschreibung

Das zweigeschossige Wohnhaus in der Moosstraße 98 zeichnet sich durch eine ungewöhnlich reiche Gestaltung aus. Das Objekt selbst ist einfach gebaut, die aus Holz bestehende Balkonbrüstung präsentiert sich mit einer detailreichen und bunten Laubsägeornamentik.

Die Vorderfront der zehn mal 1,2 m großen Brüstung ist in sieben Felder unterteilt. In den Außenfeldern zeigt sie weiße Ranken auf ockerfarbenem Grund. Daneben und in der Mitte sind Medaillons mit weißer Schrift auf rotem Grund zu sehen, unterteilt von liegenden Feldern mit hellgrünem Ranken- und Laubwerk. Die beschrifteten Medaillons zeigen an den Seiten Willkommensgrüße und in der Mitte die Initialen H(F?)&M Sch. In der Basisleiste ist die Jahreszahl 1928 zu lesen. Über dem Hauseingang befindet sich eine verglaste Nische mit einer kleinen Madonna vom Lourdes-Typ aus Gips.

Quelle