Dukatenfalter

Aus Salzburgwiki
Wechseln zu: Navigation, Suche
Dukatenfalter, Copyright NPHT Tirol, D. Mahler

Der Dukatenfalter, (Lycaena virgaureae), auch Dukaten-Feuerfalter genannt, ist ein Schmetterling (Tagfalter) aus der Familie der Bläulinge (Lycaenidae).

Beschreibung

Der Falter weist einen schwarzen Randsaum auf, der beim Männchen den feurigen Rotglanz der Flügeloberseite begrenzt. Bei den Weibchen erscheint die Färbung der Flügeloberseite trüber rotgelb bis gelb und weist dunkle Flecken auf. Auch ist die Form der Flügel weniger zugespitzt als bei den Männchen, an deren Hinterflügeln eine kleine angedeutete Ausbuchtung, vor der am Rand kleine schwarze Punkte stehen, zu bemerken ist.

Lebensweise

Die Weibchen legen ihre Eier auf Ampferpflanzen ab. Pro Jahr entsteht so eine neue Generation. Die Dukatenfalter halten beim Besuch von Blüten ihre Flügel meist flachwinkelig geöffnet, wodurch sich die auffallend schöne Färbung vor allem der Männchen dem Betrachter zeigt.

Vorkommen

Der Dukatenfalter tritt lokal auf, fliegt auf Waldlichtungen, auf blütenreichen Wiesen mit feuchtem Untergrund, an Wald- und Gebüschrändern und über Moore. Durch die Trockenlegung von Mooren und Feuchtwiesen ist er bereits seltener geworden.

Der Dukatenfalter ist ein Bewohner des Nationalparks Hohe Tauern. Die im Nationalpark Hohe Tauern geltenden Bestimmungen zum Schutz natürlicher Lebensräume ermöglichen das Überleben und die Vermehrung auch dieses heimischen Schmetterlings.

Quelle

  • Josef H. Reichholf: “Schmetterlinge“, blv-Naturführer