Gambsnkasten

Aus Salzburgwiki
Zur Navigation springen Zur Suche springen

Der Gambsnkasten ist ein Getreidekasten in der Lungauer Gemeinde Lessach.

Geschichte

Der Kasten stammt laut Aufschrift oberhalb des Einganges aus dem Jahr 1704 und wurde neben Getreidelagerung auch zur Aufbewahrung von anderen Lebensmitteln wie zB. Speck und Brot verwendet.

Beschreibung

Der Gambskasten steht südlich des Hofes. Das rechteckige ( 6,2 mal 6,5 m, Höhe:8,5 m) ist aus Stein gemauert und in den Hang gebaut. Der Kasten ist verputzt und weiß gekalkt. Die Ecken zieren ocker bemalte Eckquader, den auf der Westseite gelegenen Eingang, der über eine Schwelle erreichbar ist, Säulenmotive. Über dem Eingangsbereich sind Sonnenmotive und die Jahreszahl '1704' aufgemalt. Ein weiteres Ziermotiv ist der 'Laufende Hund'. Die Malereien an der Außenfassade sind mit Kalkkaseinfarbe aufgebracht.

Die Metallzwingen wurden nachträglich aus Statikgründen angebracht. Der Kasten ist durch ein Satteldach mit Lärchenbretterdeckung abgeschlossen. Hölzerne Dachrinnen umschließen das Dach. Im Giebeldreieck sieht man eine runde Lüftungsluke. An allen Wänden sind Fenster angebracht.

Quelle

Marterl.at