Herbert Haberl (Pädagoge)

Aus Salzburgwiki
Zur Navigation springen Zur Suche springen

Hofrat Prof. Mag. Dr. phil. Herbert Haberl (* 5. Juli 1939) ist ehemaliger langjähriger Direktor des Pädagogischen Instituts des Bundes in Salzburg und Bannerträger der Montessori-Pädagogik.

Leben

Der Pflichtschullehrer erwarb das Magisterium (Hauptfach Pädagogik) und das Doktorat (Hauptfach Psychologie) der Philosophie an den Universitäten Wien und Graz. Er war Professor für Grundschuldidaktik und Humanwissenschaften an der Pädagogischen Akademie Salzburg, anschließend langjähriger Direktor des Pädagogischen Instituts des Bundes in Salzburg. Er ist Autor pädagogischer und psychologischer Werke.

Er rief im Jahr 1990 mit dem Ziel, die österreichweiten Aktivitäten zur Verbreitung der Montessori-Pädagogik zu koordinieren und zu konzentrieren, den Verein Montessori Österreich Bundesverband ins Leben und übernahm auch den Vereinsvorsitz, den er bis in das Jahr 2014 innehatte. Seit der Gründung von „Montessori Europe“ im Jahr 2000 vertrat er Österreich im Vorstand dieses Vereins.

Haberls Verdienst ist es, der Montessori-Pädagogik sowohl bei den Schulbehörden als auch in der Öffentlichkeit nachhaltig Beachtung verschafft zu haben. Er gilt als Pionier auf dem Gebiet des offenen Unterrichts und war an der Einrichtung international vergleichbarer Montessori-Diplomlehrgänge in Österreich maßgeblich beteiligt. Er war auch Initiator und Organisator der Krimmler Montessori-Tage, die seit 1992 mit internationaler Beteiligung durchgeführt werden.

Ehrungen

Dr. Herbert Haberl erhielt im Jahr 2012 das Große Ehrenzeichen für Verdienste um die Republik Österreich.

Quellen

  • Fischer, Reinhard; Heitkämper, Peter (Hrsg.): Montessori-Pädagogik aktuelle und internationale Entwicklungen. Festschrift für Prof. Dr. Harald Ludwig (= Impulse der Reformpädagogik 10). Münster LIT-Verlag 2005. ISBN: 3-8258-8429-5 S. 460.