Kapelle Hermine Buchinger

Aus Salzburgwiki
Zur Navigation springen Zur Suche springen

Die Kapelle Hermine Buchinger ist eine Kapelle in der Ortschaft Lehen in der Flachgauer Gemeinde Anthering.

Geschichte

Das Wegkreuz stellte ursprünglich ein Adeliger um die Jahrhundertwende auf seinem Grundstück in Graz auf. Danach erwarb Frau Degen das Kreuz und ließ es am Ruckerlberg, am Stadtrand von Graz, wieder aufstellen. Im Zuge einer Straßenverbreiterung wurde das Kreuz entfernt. Das verrostete und nach dem Tod von Frau Degen achtlos zur Seite gestellte Kreuz wurde vom Sohn von Frau Buchinger, der in Graz studierte, nach Anthering gebracht. Das Kreuz wurde restauriert und in den Jahren 1985/86 am heutigen Standort aufgestellt.

Beschreibung

Der Bildstock ist in die Gartenmauer integriert und über einem polygonalem Grundriss aufgemauert, gestrichen ist er in gelb und weiß und mit einem Satteldach gedeckt. An den zwei schmalen Rückwänden befinden sich kleine spitzbogige Fenster, die den Nischenraum erhellen. Die Frontseite ist mit einem halbhohen, in Weiß und Gold gestrichenem Eisengitter abgeschlossen. Das Zentrum des Nischenraums bildet ein gusseisernes Kreuz mit gefasster Christusfigur im Viernageltypus und goldfarbenem Strahlenkranz. Unter der Christusfigur sieht mn ein Bild mit der Heiligen Magdalena in einem reich verzierten Goldrahmen.

Quelle

Marterl.at