Kreuz Gustl Altmann

Aus Salzburgwiki
Zur Navigation springen Zur Suche springen

Das Kreuz Gustl Altmann ist ein Kreuz in der Flachgauer Marktgemeinde Thalgau.

Geschichte

Der Name des Kreuzes leitet sich vom Hofnamen des in der Nähe liegenden Altmanngutes ab. Der Sohn des Altmanngutes August Greisberger war von 1938 bis 1942 Soldat Er musste in den 2. Weltkrieg und anschließend in amerikanischer Gefangenschaft. 1956 errichtete er als Dank für seine Rückkehr das Kreuz auf einem kleinen Grundstück, das ihm sein Bruder Johann Greisberger zur Verfügung gestellt hat.

Beschreibung

Das Kreuz steht in einem Grünbereich bei der Abzweigung zu den Schmidhubgütern. Der Kreuzstamm ist mit einem Eisenschuh befestigt. Die Rückwand des rautenförmigen Kastens wird von schrägen Brettern gebildet. Die Zierleisten sind gelocht. Am unteren Kastenende befindet sich ein Brett für Blumenschmuck. Das Dach kragt 10 cm vor, die rückwärtige Außenseite ist beschindelt. Um das Kreuz sind Buchsbäume gepflanzt.

Am Kreuz hängt eine 45cm große Christusfigur im Dreinageltypus. Die Nagelung ist, wie es historisch richtig ist, im Gelenkbereich. Der Kopf ist gerade nach vorne geneigt und Lendentuch rechts geknüpft. Oberhalb der Figur ist die Inschrift 'INRI' angebracht.

Quelle

Marterl.at