Thalgau

Aus Salzburgwiki
Zur Navigation springen Zur Suche springen
Bild aus der Marktgemeinde
Ein breites Tal.jpg
Karte
Karte 5303.png
Basisdaten
Politischer Bezirk: Salzburg-Land (SL)
Fläche: 48,17 km²
Geografische Koordinaten: 47° 50′ N, 13° 15′ O
Höhe: 545 m ü. A.
Einwohner: 5 931 (1. Jänner 2018)
Postleitzahl: 5303
Vorwahl: 0 62 35
Gemeindekennziffer: 50337
Gliederung: 4 Katastralgemeinden
Geografische Karte:
Gemeindeamt: Wartenfelserstraße 2
5303 Thalgau
Offizielle Website: www.thalgau.at
Politik
Bürgermeister: Johann Grubinger (ÖVP)
Gemeinderat (2019): 25 Mitglieder:
14 ÖVP,
6 TfT,
2 SPÖ,
3 FPÖ
Bevölkerungs-
entwicklung
Datum Einwohner
1869 1 960
1882 2 035
1890 2 209
1900 2 222
1910 2 357
1923 2 392
1934 2 478
1939 2 436
1948 2 802
1951 2 804
1961 2 859
1971 3 473
1981 4 058
1991 4 559
2001 5 212
2011 5 498
2018 5 931
Gelber Asphalt im Ortszentrum von Thalgau
Waseneggblick nach Osten im Winter
Waseneggblick: Thalgau mit Höllengebirge, davor der Mondsee, Sommerbild 2011
Gemeindeamtsgebäude in Thalgau mit Schober und Drachenwand im Hintergrund
Gemeindeamt Thalgau nach der Renovierung von 2018
Dekanatspfarrkirche Thalgau von Süden
Thalgau, Ostbild
Südansicht von Thalgau im Mai 2011
Thalgau aus der Luft, Flugaufnahme von Bernhard Kern
Thalgau-Ortsmitte aus der Luft von Walter Hutter
Kommunale Einrichtungen in Thalgau

Thalgau ist eine Marktgemeinde im Südosten des Flachgaus an der Grenze zu Oberösterreich.

Die Gemeinde ist für die zahlreichen Aktivitäten im Bereich Natur- und Umweltschutz national und international bereits mit vielen Auszeichnungen und Preisen bedacht worden. Das waldreiche Wandergebiet, das klare Quellwasser und die würzige Luft begründen die Bezeichnung "Thalgau − das gesunde Dorf".

Geografie

Geografische Lage

Nur 18 Kilometer nordöstlich von der Festspielstadt Salzburg liegt die Marktgemeinde nahe des Salzburger Seengebiets, des Salzkammerguts und des Alpenvorlands. Das lang gezogene Tal wird im Norden vom Kolomansberg und im Südosten vom Schober begrenzt. Südlich des Marktzentrums fließt die Fuschler Ache, durch das Zentrum der Fischbach. Bemerkenswert ist auch, dass im Talbereich des Ortes bei starken Regenperioden immer wieder ein störender Anstieg des Grundwasserspiegels auftritt, der zu starken Überschwemmungen führt, zuletzt im Jahr 2002.

Die Westautobahn führt in unmittelbarer Nähe der Gemeinde vorbei. Nördlich der Autobahn befindet sich im Nordwesten Thalgaus ein wesentlicher Teil der Katastralgemeinde Enzersberg. Durch sie führt auch die Thalgauer Landesstraße nach Eugendorf.

Ausdehnung des Gemeindegebiets

Gemeindegliederung

Die Marktgemeinde Thalgau umfasst die vier Katastralgemeinden Egg (56602), Enzersberg (56603), Thalgau (56610) und Thalgauberg (56611).

Diese sind in die folgenden Ortschaften gegliedert:

Anmerkung: In kursiver Schrift wird die Einwohnerzahl der Ortschaften zum 1. Jänner 2018 angegeben.[1]

Nachbargemeinden

Fuschl am See, Hof bei Salzburg, Plainfeld, Eugendorf, Henndorf am Wallersee, Neumarkt am Wallersee, sowie an die oberösterreichischen Gemeinden Tiefgraben und Sankt Lorenz.

Geschichte

Hauptartikel: Thalgau Geschichte

Ein Erinnerungskreuz am ehemaligen Pestfriedhof in Thalgau erinnert an die Pest. Thalgau war laut Bericht der örtlichen Pfarrmatriken in den Jahren 1616 und 1636 von einer großen Pestepidemie betroffen. Hier - offensichtlich aus Angst vor Ansteckung - wurden an einem von den Siedlungen abgelegenen Ort in Thalgau die Pesttoten bestattet. Er befindet sich am zum Altmanngut gehörenden "Friedhofsfeld". Heute erinnert an dieser Stelle etwas abseits von Thalgau-Oberdorf noch ein Pestkreuz an das einstige Geschehen. Es wurde mir vom Altmann-Altbauer berichtet, dass vor mehreren Jahren, als durch dieses Feld Drainagerohre gelegt wurden, zahlreiche menschliche Knochenreste zum Vorschein kamen.

Religionen

Im Ortszentrum von Thalgau steht die dem hl. Martin geweihte Pfarrkirche zum hl. Martin Thalgau, am Rande des Ortszentrums die Kreuzkapelle. In der Ortschaft Egg befinden sich die Kapelle "Zum Guten Hirten" und die Filialkirche Unserer Lieben Frau am Thalgauegg. Im Seniorenwohnhaus gibt es auch eine Kapelle. Im Pfarrgebiet befindet sich Kolomanskirche, die sich aber bereits in Oberösterreich befindet.

Kultur und Sehenswürdigkeiten

Theater

Musik

Vereine

Bauwerke

Im Ortszentrum von Thalgau steht die dem hl. Martin geweihte Pfarrkirche zum hl. Martin Thalgau. Am Rande der Gemeinde befindet sich der Dechanthof Thalgau. Das Seniorenwohnhaus Thalgau wurde im Jahr 2002 in Betrieb genommen. Bemerkenswert erscheint auch die sehr schön restaurierte Gastagerkapelle in Thalgau-Unterdorf. Das bisher größte öffentliche Bauprojekt in Thalgau dürfte der Neubau der Volksschule Thalgau mit voranschlagten Errichtungskosten von 10,5 Mill. Euro darstellen, die Fertigstellung ist für 2013 festgelegt.

Bauernhöfe

Sport

neben dem Freischwimmbad Thalaguna befindet sich der Thalgauer Sportplatz

Regelmäßige Veranstaltungen

Wirtschaft und Infrastruktur

Ansässige Unternehmen

Verkehr

Im Gemeindegebiet von Thalgau gibt es einen Autobahnanschluss an die Westautobahn. Im Anschlussbereich verläuft die Enzersberg Landesstraße (L 117) von Henndorf am Wallersee nach Hof bei Salzburg führt. In fast west-östliche Richtung die Thalgauer Landesstraße (L 103) auch durch die Gemeinde nach Mondsee führt. Die Thalgauegg Landesstraße L 227 führt über Egg, vorbei am Ansitz Wartenfels nach Fuschl am Fuschlsee.

Von 1891 bis 1957 durchquerte die Salzkammergut-Lokalbahn den Ort und hatte folgende Haltestellen:

Wasserversorgung

Fremdenverkehr

Hauptartikel: Fremdenverkehr in Thalgau

Ansässige Unternehmen

Gasthof Betenmacher, Kolo-Windpark, Landgasthof und Fleischhauerei Santner, Sony DADC Austria AG, Werk Thalgau in Enzersberg, Raiffeisenbank Thalgau; Windhager Home & Garden.

Öffentliche Einrichtungen

Rettungsorganisationen

Bildung

siehe auch Schulgeschichte Thalgau

Einstige Institutionen

Politik

Eine Übersicht: Bürgermeister der Marktgemeinde Thalgau

Bürgermeister

Hauptartikel: Bürgermeister der Marktgemeinde Thalgau

Auszeichnungen der Marktgemeinde

Ehrenbürger

Hauptartikel Ehrenbürger der Marktgemeinde Thalgau

Wappen

Gemeindewappen von Thalgau

Am 24. September 1935 wurde der Marktgemeinde Thalgau durch die Salzburger Landesregierung das folgende Wappen verliehen:

Im goldenem Felde zwei von den Schildesseiten gegen die Mitte des Schildes sich herabsenkende grüne Berge, die zusammen ein Tal bilden. Darüber schwebt das Wappen der Herren von Wartenberg, nämlich: Der schräg gestellte Schild zeigt im blauen Feld auf grünem Boden einen stehenden, naturfarbenen Steinbock. Darüber ist ein Topfhelm mit blau-goldenem Wulst angebracht, der von fünf fächerartig gestellten und am oberen Ende mit je vier Pfauenfedern besteckten naturfarbenen Holzstangen geziert ist. Zwischen den Holzstangen sind je drei Pfauenfedern eingefügt.

Städtepartnerschaften

Persönlichkeiten

Töchter und Söhne der Marktgemeinde

Hauptartikel Töchter und Söhne der Marktgemeinde Thalgau

Bilder

 Thalgau – Sammlung von weiteren Bildern, Videos und Audiodateien im Salzburgwiki
 Baustellenbilder – Sammlung von weiteren Bildern, Videos und Audiodateien im Salzburgwiki
 Thalgau bei Nacht – Sammlung von weiteren Bildern, Videos und Audiodateien im Salzburgwiki
 Thalgau – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien auf Wikimedia Commons

Weblinks

Quellen

Einzelnachweis


Städte und Gemeinden im Flachgau
TennengauSalzburgFlachgauPongauLungauPinzgauLage des Flachgau im Land Salzburg (anklickbare Karte)
Über dieses Bild

Stadtgemeinden: Neumarkt am WallerseeOberndorf bei SalzburgSeekirchen am Wallersee
Marktgemeinden: EugendorfGrödigMattseeObertrum am SeeStraßwalchenThalgau
Gemeinden: AnifAntheringBergheimBerndorf bei SalzburgBürmoosDorfbeuernEbenauElixhausenElsbethenFaistenauFuschl am SeeGömingGroßgmainHallwangHenndorf am WallerseeHinterseeHof bei SalzburgKopplKöstendorfLamprechtshausenNußdorf am HaunsbergPlainfeldSt. Georgen bei SalzburgSt. GilgenSchleedorfSeehamStroblWals-Siezenheim