Literaturpreis

Aus Salzburgwiki
Wechseln zu: Navigation, Suche

Im Land Salzburg werden verschiedenste Literaturpreise vergeben. Allen gemeinsam ist, dass sie Jurypreise sind, wobei die Förderpreise auf Basis einer Einreichung erfolgen.

Liste der Literaturpreise

Georg-Trakl-Preis für Lyrik
für deutschsprachige Lyriker in Würdigung ihres Gesamtwerkes
vergeben zu runden Geburts- und Todestagen Georg Trakls
dotiert mit € 7.300.-
Georg-Trakl-Förderungspreis für Lyrik
für unveröffentlichte Lyrik Salzburger Autoren
vergeben parallel zum Georg-Trakl-Preis
dotiert mit € 3.000.-
Lyrikpreis
für alle im Land Salzburg geborenen oder seit mindestens fünf Jahren in Salzburg ständig lebenden Autoren
vergeben in den Jahren ohne Georg-Trakl-Preis
dotiert mit € 2.900.-
Rauriser Literaturpreis
für die beste Prosa-Erstveröffentlichung eines deutschsprachigen Autors aus dem jeweils vorangegangenen Jahr
jährliche Vergabe
dotiert mit € 7.500.-
Rauriser Förderungspreis
an in Salzburg geborene oder hier lebende Autoren für unveröffentlichte Werke
jährliche Vergabe
dotiert mit € 3.650.-
Großer Kunstpreis
an Salzburger oder seit 10 Jahren in Salzburg lebende Autoren für das künstlerische Gesamtwerk
alternierend als Literatur/Musik/Bildende Kunst Preis
dotiert mit € 15.000.-
Literaturpreis der Salzburger Wirtschaft
Literaturpreis des Kulturfonds der Stadt Salzburg
Stefan-Zweig-Preis
Georg-Rendl-Preis
gestiftet von der Arbeiterkammer Anfang der 1980er Jahre
wurde allerdings nach der dritten Verleihung wieder eingestellt
Günter-Eich-Preis für Lyrik
gestiftet von der Raiffeisenbank Salzburg
wurde zwischen 1984 und 1990 dreimal im Rahmen der Rauriser Literaturtage vergeben
dotiert mit ATS 40.000.-

Quellen

  • Land Salzburg