Phalonidia gilvicomana

Aus Salzburgwiki
Zur Navigation springen Zur Suche springen

Phalonidia gilvicomana (Cochylis gilvicomana Zeller, 1847) ist eine Insektenart aus der Ordnung Lepidoptera (Schmetterlinge), Familie Tortricidae (Wickler, Blattroller).

Verbreitung, Lebensraum und Phänologie

P. gilvicomana ist in Salzburg bisher nur durch zwei Funde aus der Stadt Salzburg (Nonntal und Parsch) bekannt geworden (Zone Ia nach Embacher et al. 2011). Dementsprechend ist auch die Höhenverbreitung nur für einen sehr schmalen Bereich von 425 - 465 dokumentiert. Über den natürlichen Lebensraum der Art in Salzburg ist nichts bekannt, Razowski (2001) gibt für Mitteleuropa Wiesen und Gebüsche an. Die Art fliegt in zwei Generationen pro Jahr. Die beiden Funde im Juli bzw. September gehören also der 1. bzw. 2. Generation an (Kurz & Kurz2015).

Biologie und Gefährdung

Nach Razowski (2001) fressen die Raupen an den Blüten, Samen und Stengeln von verschiedenen krautigen Pflanzen, besonders von Korbblütlern wie Gemeiner Rainkohl (Lapsana communis), Mauerlattich (Mycelis muralis), Hasenlattich (Prenanthis purpurea) oder Goldruten-Arten (Solidago sp.). Daneben werden aber auch Gänsefuß-Arten (Chenopodium sp.) als Nahrungspflanzen angegeben. Überraschend ist daher die Seltenheit von P. gilvicomana, da die aufgeführten Nahrungspflanzen weit verbreitet und häufig an Weg- und Waldrändern wachsen. Da auch Daten zur Biologie der Tiere aus Salzburg völlig fehlen, kann zur Zeit keine Beurteilung einer eventuellen Gefährdung erfolgen.

Weiterführende Informationen

Allgemeine Informationen und Hilfe:

Naturkundliche Gesellschaft

Logo nkis.jpg


Projekt: Fauna und Flora von Salzburg

Weitere Bilder

 Phalonidia gilvicomana – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien auf Wikimedia Commons

Quellen