Rupert Riedl

Aus Salzburgwiki
Zur Navigation springen Zur Suche springen
Rupert Riedl mit Kindern

Rupert Riedl (* 1972) ist Unternehmer und begeisterter Reisender aus Salzburg.

Leben

Rupert Riedl wurde vor allem durch den tragischen Unfalltod seiner Frau Bridget bei einer Kanutour in Peru bekannt. Die Tragödie löste damals große Bestürzung aus.

Am 12. März 2002 kam die 26-jährige Bridget Riedl-Laing bei einem Bootsunglück in Peru ums Leben. Mit im Boot waren auch Ehemann Rupert und die drei Kinder Yannik, Fabio und Olivia (damals 4, 2, 1). Sie überlebten. Bridget Riedl-Laing war vor den Augen ihres damaligen Ehemannes Rupert Riedl und den Kindern ertrunken, als das Boot der Familie in den Fluten des Urwaldflusses kenterte. Das Ehepaar konnte noch die Kinder retten, ehe die aus Schottland stammende Bridget Riedl-Laing abgetrieben wurde. Sieben Jahre waren Rupert und Bridget verheiratet.

Die junge Familie hatte 2003 den amerikanischen Doppelkontinent in einem alten VW-Bus durchqueren wollen.

Gegen Rupert Riedl liefen Vorerhebungen wegen des Verdachts der fahrlässigen Tötung unter besonders gefährlichen Umständen. Diese haben sich nicht bestätigt, es war ein Unfall.

Leistungen

Rupert Riedl ist selbstständiger Unternehmer sowie ausgebildeter Sportlehrer. Zudem gibt er Diavorträge über seine Reisen auf der ganzen Welt oder organisiert Fahrradtouren in Stadt und Land Salzburg.

Seine Reisen führten in die unterschiedlichsten Länder und Kontinente dieser Welt, unter anderem bereiste Rupert Riedl mit seinen Kindern

  • Nordamerika
  • Südamerika
  • Australien
  • Afrika

Weblinks