Taubenkropf-Leimkraut

Aus Salzburgwiki
Zur Navigation springen Zur Suche springen
Taubenkropf-Leimkraut, Gewöhnliches Leimkraut

Das Taubenkropf-Leimkraut (Silene vulgaris agg.), auch Gewöhnliches Leimkraut, Knallblume oder Klatschblume genannt, gehört zur Familie der Nelkengewächse (Caryophyllaceae) und ist im Nationalpark Hohe Tauern heimisch.

Beschreibung

Das auffallende Merkmal des Taubenkropf-Leimkrautes ist sein namensgebender kropfig aufgeblasener Kelch, der – wiederum namensgebend - von Kindern gerne für Knalleffekte genutzt wird. Die Blüten des Krautes sind zweihäusig, das bedeutet männliche und weibliche Blüten befinden sich auf verschiedenen Pflanzen. Das Taubenkropf-Leimkraut ist in den ganzen Alpen verbreitet und seine Standorte sind in Wiesen und Hochstaudenfluren.

Quellen

  • Helmut Hartl, Thomas Peer, „Pflanzen“, Wissenschaftliche Schriften Nationalpark Hohe Tauern, Nationalparkrat 2005