Thymian-Ameisenbläuling

Aus Salzburgwiki
Zur Navigation springen Zur Suche springen
Salzburg, Osterhorngruppe, Postalm Umgebung, 2004.07.18, Bild von: Michael Kurz

Der Thymian-Ameisenbläuling − auch: Quendel-Ameisenbläuling, Schwarzgefleckter Bläuling (Phengaris arion, Maculinea arion) − ist ein Schmetterling (Tagfalter) aus der Familie der Bläulinge (Lycaenidae).

Allgemeines

Der Thymian-Ameisenbläuling ist im Land Salzburg einer der größten Bläulinge. Auffallend sind vor allem die großen schwarzen Flecken auf der Oberseite der Vorderflügel.

Wie mehrere seiner Verwandten besitzt der Thymian-Ameisenbläuling eine sehr interessante Entwicklung: Die jungen Raupen fressen zunächst an Thymian und Wildem Majoran, nach einigen Wochen hängt ihr Überleben aber davon ab, ob sie von ganz bestimmten Ameisen gefunden werden. Sie sondern zu diesem Zweck ein Sekret ab, das auf diese Ameisen unwiderstehlich wirkt. Die Ameisen tragen die kleinen Raupen dann in ihr Nest, wo diese aber die Brut der Ameisen fressen, bis sie erwachsen sind. Der Falter schlüpft in den frühen Morgenstunden, wenn die Ameisen noch träge sind. Er sondert nämlich kein Sekret ab, das ihn vor den Ameisen schützt, und würde daher eine leichte Beute seiner Wirte.

Weblinks

Quelle