Hauptmenü öffnen

Alles Dirndl

Titelbild Buch Alles Dirndl

Buchtipp Alles Dirndl

Autorinnen: Daniela Müller und Susanne Trettenbrein
Verlag: Verlag Anton Pustet
Erscheinungsjahr: 2013
ISBN 978-3-7025-0693-3

Inhaltsverzeichnis

Hinweis

Rezension 1

Gar nicht kitschig, dafür sehr umfassend und informativ mit gutem Bildmaterial

„Dirndl trifft Persönlichkeit, … Stoff, … Accessoires, … Erotik und Politik, … die Welt“ – insgesamt trifft Dirndl elf Themen. Eine beeindruckende Vielzahl an Informationen haben die beiden Autorinnen da zusammengetragen.

Nach einer geschichtlichen Einleitung (das Salzkammergut, das „echte“, jenes zwischen Gmunden und Bad Aussee, war vor etwa 170 Jahren die Geburtsstätte des Dirndls) werden verschiedene Bräuche rund ums Dirndl erklärt. Wie unterschiedlich sie in den österreichischen Bundesländern sein können, schildert das nächste Kapitel. Im Kapitel „Dirndl trifft Persönlichkeit“ geht es um Gexi Tostmann, Gerhard Gössl, Tanja Pflaum und anderen Menschen, die mit Dirndln zu tun haben. Auch eine Vertreterin der Avantgarde ist darunter, Susanne Bisovsky in Wien.

Natürlich wird alles rund ums Hochzeitsdirndl geschildert. Beim Thema Film darf ein Bild des Traumpaares Waltraut Haas und Peter Alexander in der Verfilmung „Im Weißen Rössl“ nicht fehlen, gefolgt von einem Beitrag über die Lederhose. Das Kapitel über Accessoires habe ich als Mann nicht so interessant empfunden, wohl aber wird es die weibliche Welt als Wesentlich sehen. Blaudruck, Ausseer Handdruck und anderes liest man beim Thema „Dirndl und Stoff“. Ja und so geht es in diesem gut gemachten Buch über das Dirndl weiter und endet mit einigen Kuriositäten. Wer jetzt im Buch die Fachausdrücke nicht ganz verstanden hat, findet am Ende unter „Dirndl trifft Begrifflichkeiten“ Erklärungen dazu. Wie gesagt, wirklich gut gemacht und mit sehr gutem Bildmaterial ausgestattet.

Rezension 2

Hier können weitere Rezensionen eingetragen werden!

Quelle