Hauptmenü öffnen

Anchinia cristalis

Männchen: Salzburg, Osterhorngruppe, Elsbethen, 1989.05 e.l. 1989.05.19

Anchinia cristalis (Phalaena cristalis Scopoli, 1763) ist eine Art aus der Ordnung Lepidoptera, Familie Depressariidae.

Inhaltsverzeichnis

Verbreitung, Lebensraum und Phänologie

A. cristalis ist in Salzburg weit verbreitet und wurde bereits in allen Landesteilen mit Ausnahme des Lungau nachgewiesen. Allerdings ist die bisher dokumentierte Höhenverbreitung mit rund 400 - 1050 m eher gering. Über den natürlichen Lebensraum der Art in Salzburg liegen keine Angaben vor, doch dürften die Tiere mit den Futterpflanzen der Raupen, Seidelbast-Arten, in gehölznahen Biotopen verbreitet sein. Die Raupen wurden in Salzburg im Mai, die Falter von Juni bis August gefunden (Kurz & Kurz 2013). Die Art kommt also nur in einer Generation pro Jahr vor.

Biologie und Gefährdung

Über die Lebensweise der Imagines in Salzburg ist nichts bekannt. Die Raupen fressen nach Spuler (1910) an Seidelbast-Arten (angegeben werden Daphne mezereum und Daphne cneorum), wobei, wie auch bei den anderen Anchinia-Arten, interessant ist, wie die Tiere die stark giftigen Pflanzen verwerten können, ohne dabei Schaden zu nehmen. Obwohl über Lebensraum und Lebensweise der Tiere in Salzburg keine Daten vorliegen, kann A. cristalis auf Grund der weiten Verbreitung der Falter, aber auch der Raupenfutterpflanzen als ungefährdet angesehen werden.

Weiterführende Informationen

Weitere Bilder

  Anchinia cristalis – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien auf Wikimedia Commons

Quellen

  • Kurz, M. A. & M. E. Kurz 2000–2013. Naturkundliches Informationssystem. – URL: http://www.nkis.info [online 09 September 2013].
  • Spuler, A. 1910. Die Schmetterlinge Europas, Kleinschmetterlinge; unveränderter Nachdruck der S. 188-523 und der Tafeln 81-91, Verlag E.Bauer, Keltern, 1983.