Bibliographie der Salzburger Libellenfauna

Aus Salzburgwiki
Zur Navigation springen Zur Suche springen

Libellen (Odonata) wurden im Land Salzburg bisher nicht systematisch bearbeitet, es fehlt auch eine umfassende Faunenzusammenstellung. Seit etwas mehr als zehn Jahren wird aber auch dieser Insektengruppe vermehrt Aufmerksamkeit geschenkt, was sich in mehreren neueren Publikationen niederschlägt (Zusammenstellung durch Gernot Embacher, unveröffentlicht).

Bibliographie der Salzburger Libellenfauna

  • Ehmann, H. 1996: Neuere Beobachtungen zur Salzburger Odonatenfauna. – Anax 1 (2): 67-70.
  • Ehmann, H. 2000: Libellenfunde im Bundesland Salzburg 1990-1999 (Insecta: Odonata). – Anax 3: 1-17.
  • Ehmann, H. 2006: Libellenfunde im Bundesland Salzburg 2000-2005 (Insecta: Odonata). - Mitteilungen aus dem Haus der Natur 17: 91-117.
  • Gros, P. 2005: Kartierung der Tagfalter (Lepidoptera: Papilionoidea und Hesperioidea) und der Libellen (Odonata) Im Egelsee-Moor im Gemeindegebiet Puch bei Hallein mit Vorschlägen zum geeigneten Management. – Endbericht im Auftrag der Naturschutzabteilung des Landes Salzburg: 1-36 [unveröffentlicht].
  • Gros, P. 2006: Ausbreitung der westlichen Keiljungfer Gomphus pulchellus Sélys, 1840 in Zentraleuropa: erster Nachweis dieser Art im Bundesland Salzburg, Österreich (Odonata: Gomphidae). – Mitteilungen aus dem Haus der Natur 17: 118.120.
  • Gros, P. 2006: Kartierung der Tagfalter (Lepidoptera: Papilionoidea und Hesperioidea) und der Libellen (Odonata) Im Mandling-Moor im Gemeindegebiet Radstadt mit Vorschlägen zum geeigneten Management. Endbericht im Auftrag der Regioplan Ingenieure Salzburg GmbH: 1-33 [unveröffentlicht].
  • Gros, P. 2008: Erste Nachweise von Somatochlora arctica (Zetterstedt 1840) und Lestes barbarus (Fabricius 1798) aus dem Ibmer Moos (Innviertel, Oberösterreich) sowie aktuelle Libellenfunde aus diesem Europaschutzgebiet (Insecta: Odonata). Beiträge zur Naturkunde Oberösterreichs 18: 115-121.
  • Gros, P. 2010: Die Libellenfauna des Mandlinger Moores (Gemeindegebiet Radstadt): Erster inneralpiner Nachweis der Großen Moosjungfer Leucorrhinia pectoralis (Charpentier, 1825) aus dem Bundesland Salzburg und erste Meldung der Glänzende Binsenjungfer Lestes dryas Kirby, 1890 aus dem Ennstal,]] Österreich (Odonata). – Mitteilungen aus dem Haus der Natur 18: 29-34.
  • Waubke, M. & M. Schwarz 1996: Zur Kenntnis der Libellen- und Heuschreckenfauna (Insecta: Odonata, Saltatoria) in drei Naturschutzgebieten am Wallersee: Fischtaginger Spitz, Bayrhamer Spitz und Wenger Moor. Linzer biologische Beiträge, 28/1: 425-436.

Weiterführende Informationen

Quellen

  • Embacher, G. [2010]: Bibliographien zur Salzburger Insektenfauna [unveröffentlicht]