Bundesschulzentrum Saalfelden

Aus Salzburgwiki
Wechseln zu: Navigation, Suche

Das Bundesschulzentrum Saalfelden befindet sich in der Pinzgauer Stadt Saalfelden am Steinernen Meer und beherbergt zwei Bundesschulen.

Allgemeines

Das Bundesschulzentrum Saalfelden umfasst die Höhere Technische Bundeslehranstalt Saalfelden (HTL) und die Höhere Bundeslehranstalt für wirtschaftliche Berufe und Bundesfachschule für wirtschaftliche Berufe Saalfelden (HBLA).

Es befindet sich in der Almerstraße 33.

Mit seiner modernen Architektur fügt es sich ausgezeichnet in das regionale Erscheinungsbild ein. Die architektonische Gestaltung will auf eine offene, moderne und innovative Einstellung der beiden Schulen hinweisen.

Generalsanierung 2008

Das Bundesschulzentrum Saalfelden erfuhr eine Generalsanierung, die im Jahr 2008 abgeschlossen und am 5. Dezember 2008 von der feierlichen Eröffnung der generalsanierten Gebäude durch Landeshauptfrau Gabriele Burgstaller gekrönt wurde.

Vier Jahre dauerte die Generalsanierung der HBLA. Daran schloss sich die umfassende Sanierung der HTL an. Die Kosten der Sanierungen beliefen sich (ohne Einrichtung) auf rund 15 Millionen Euro.

Helle und freundliche Räume schaffen nun eine angenehme Lernatmosphäre. Eine Schulbibliothek, die beide Schulen nützen können, wurde eingerichtet.

Aufgrund umfangreicher Adaptierungen im Werkstättenbereich konnte an der HTL Saalfelden fortan mit „Mechatronik“ ein weiterer Ausbildungsschwerpunkt angeboten werden.

Quelle