Hauptmenü öffnen

Salzburgwiki β

Cäciliakonzert

Das traditionelle Cäciliakonzert stellt bei vielen Musikkapellen üblicherweise am Beginn des Advents einen musikalischen Höhepunkt im Jahreskreis des Vereinslebens dar und diese Veranstaltungen finden auch zumeist in der Bevölkerung sehr viel Anklang.

Die Hl. Cäcilia git als Patronin der Musik, ihr Namensfest wird am 22. November gefeiert.

Geschichtliches

Die hl. Cäcilia (* um 200 n. Chr. in Rom; † um 230 ebenfalls in Rom) gehörte viele Jahrhunderte hindurch zu den meist dargestellten Heiligen. Künstler aller Epochen haben sich Leben oder Martyrium der jungen Christin zum Motiv gewählt. Eine bekannte Darstellung der Cäcilia, ihre Beziehung zur Musik symbolisierend, ist ein Deckenfresko (um 1510) in der Kathedrale zu Albi. Im Louvre in Paris hängt das Gemälde von Domenichino (um 1620), das Cäcilia mit einem Violoncello zeigt. Auf einem Gemälde von Moretto (um 1530) in der Kirche S.Clemente in Brescia ist Cäcilia Handorgel spielend zu sehen.

Auch ein Altarbild von Raffael (1505) im Metropolitan Museum in New York zeigt Cäcilia mit einem Blumenkranz aus roten und weißen Rosen; Zusammen mit Tiburtius und Valerianus stellte Stefano Maderna Cäcilia in einer Bronzefigur (16. Jahrhundert) dar, heute im Straßburger Münster zu sehen. Maderna schuf auch das berühmte steinerne Grabmal in S. Cecilia in Rom, die Liegefigur der Märtyrerin.

Weblink

Quelle

  • diverse Musikvereinsinfos im Internet