Christophoruskapelle (Liefering)

Aus Salzburgwiki
Zur Navigation springen Zur Suche springen

Die Christophoruskapelle ist eine Kapelle im Salzburger Stadtteil Liefering.

Geschichte

Die Christophoruskapelle wurde von Roman Kloiber geplant und zwischen Dezember 1998 und Mai 1999 erbaut, da ein Gelübde einzulösen war, nachdem ein Familienangehöriger schwer verletzt wurde und wieder gesundete. Die Einweihung erfolgte am 13. Mai 1999.

Beschreibung

Die Kapelle steht gegenüber dem Haus Fischergasse 84 am Straßenrand. Sie ist nach Osten gerichtet und gemauert. Der Grundriss ist rechteckig (2,1 mal 1,7 m) und hat an der Vorderfront zu beiden Seiten vorgezogene Brüstungsmauern. Sie bilden einen offenen Betraum, und fungieren als Basen zweier mit Zierschnitten versehener Holzsäulen, die das Schopfwalmdach tragen. In dem Betraum befindet sich eine Betbank. An der Wand hängt eine Tafel mit der Inschrift: „Aus Dank für die Wiedergenesung nach Verkehrsunfall“. In den Kehlbalken des Daches ist das Weihedatum des Bildstockes eingeschnitten. Die Giebelzier ist ein vergoldetes Lothringer Kreuz auf einem Knauf.

Quelle