Eat&meet

Aus Salzburgwiki
Zur Navigation springen Zur Suche springen

eat&meet ist ein jährliches Kulinarikfestival in der Salzburger Altstadt.

Allgemeines

eat&meet wurde 2009 von Altstadt Marketing Geschäftsführerin Inga Horny und Gerhard Eder ins Leben gerufen. Im gesamten März sollten sich Menschen in angenehmer Atmosphäre in Salzburger Lokalen treffen, um interessante Menschen kennen zu lernen und neue Freundschaften zu schließen. Im ersten Jahr gestalteten sie mit den teilnehmenden Gastronomen 40 Vorstellungen. Das Konzept: In Gasthäusern und Restaurants wurde im März ein exklusiver Zusatznutzen geboten: Zum Essen gab es Lesungen, Vorträge, Diskussionen, Kinoabende, Musik sowieso und vieles mehr.

2011 ist das Festival nun bei 80 Vorstellungen angelangt. Eder gelang es diesmal in Zusammenarbeit mit den Gastronomen ein besonders buntes Programm zusammenzustellen. Der Spaß beginnt am 1. März mit Herz ist Trumpf in der St. Paul's Stub'n. Da geht es nicht – wie der Titel vermuten ließe – um ein romantisches Dinner für zwei. Im Gegenteil. Martina Gyuroka wird den Gästen interessante Geschichten über die Spielkultur in Wirtshäusern erzählen. Parallel dazu laden Horny und Eder sämtliche teilnehmenden Gastronomen zur Auftaktveranstaltung mit Reinhard P. Gruber in die Gans. Der steirische Schriftsteller hat vor drei Monaten ein bemerkenswertes Büchlein mit dem Titel Einfach Essen verfasst. Sein Engagement ist durchaus als Zeichen zu verstehen: Er wird ein überspitztes Beispiel bringen und eine Hommage an das Schnittlauchbrot halten.

Quelle

  • Salzburger Nachrichten