Fallschirm Weltcup im Zielspringen 2010

Aus Salzburgwiki
Wechseln zu: Navigation, Suche
Volle Konzentration für eine möglichst punktgenaue Landung

Der Fallschirm Weltcup im Zielspringen 2010 fand im August in der Flachgauer Marktgemeinde Thalgau statt.

Slowenien gewinnt Fallschirm-Weltcup in Thalgau

Über 10.000 Besucher wurden während der drei Veranstaltungstage, vom 20. bis 22. August 2010, in Thalgau gezählt, die spannende Wettkämpfe sowie ein spektakuläres Rahmenprogramm erlebten. Strahlend blauer Himmel begleitete die Weltelite der Fallschirmzielspringer aus 16 Nationen auf ihren Sprüngen auf den nur zwei Zentimeter großen Zielpunkt am Thalgauer Sportplatz. Diesen nach einem Flug aus 1000 Meter Höhe exakt zu treffen, das ist die große Herausforderung beim Fallschirm-Zielspringen. Spitzenspringer wie Einzelsieger Domen Vodisek aus Slowenien lagen nach den acht Sprüngen eines Wettkampfes insgesamt gerade einmal fünf Zentimeter daneben!

Die heimischen Springer brauchzen sich aber keineswegs zu verstecken: Michael Grossegger verpasste bei den Junioren einen Stockerlplatz nur um einen Zentimeter, Michael Egger vom Team HSV Red Bull Salzburg I sowie Angelika Huhs vom 1. KFSC Kärnten landeten jeweils dreimal exakt auf dem Nullpunkt. Den Mannschaftssieg holte am Sonntag sich mit großem Vorsprung das Team „Slovenia Elan ALC“ bei der fünften Station der Parachute World Cup Series. Als bestes österreichisches Team platzierte sich HSV Red Bull Salzburg I auf Platz 8 des Klassements.

Hannes Arch und Bullidibumm

Die spektakulärsten Minuten des Wochenendes bot Airracer Hannes Arch mit seiner Flugshow am Samstag. Dicht gedrängt blickten tausende Schaulustige vom Thalgauer Sportplatz in den Himmel, wo der heurige Airrace-Vizeweltmeister mit seiner Edge 540 V3 sämtliche Gesetze der Schwerkraft und des Fliegens außer Kraft setzte. Als Publikumsmagnet erwiesen sich auch die Bell Cobra des Bundesheeres und der Kunstflug-Helikopter BO 105 CB, der von Red-Bull-Pilot „Blacky“ Schwarz nach Thalgau geflogen wurde … natürlich nicht ohne einem Heli-Looping vor der Landung. Auch Jakob Jantscher, Fränky Schiemer und Red Bulls-Fußballmaskottchen Bullidibumm drückten vor Ort den Springern die Daumen.

Ergebnisse 2010

Mannschaftswertung
Sieger Mannschaftswertung
Platz 1: Slovenia Elan ALC (Slowenien) – 39cm
Platz 2: Sportfördergruppe BW I (Deutschland) – 62cm
Platz 3: Russia Emercom (Russland) – 65cm
weiters die Plätze der österreichischen Teams:
Platz 8: HSV Red Bull Salzburg I – 103cm
Platz 11: Aqualife Graz – 123cm
Platz 14: 1. KFSC Kärnten – 131cm
Platz 15: Red Bull Skydive Team – 134cm
Platz 19: HSV Red Bull Salzburg II – 161cm
Platz 22: Team Brunei & Friends – 172cm
Platz 25: HSV Red Bull Salzburg III – 218cm
Platz 30: Team Brunei Classic – 329cm
Einzelwertung – Damen
Sieger Damenwertung
Platz 1: Claudia Lutz (Deutschland) – 11cm
Platz 2: Irina Turavina (Russland) – 11cm
Platz 3: Agnieszka Wiesner (Polen) – 12cm
weiters die besten drei Österreicherinnen:
Platz 5: Angelika Huhs (1. KFSC Kärnten) – 21cm
Platz 15: Marina Kücher (HSV Red Bull Salzburg II) – 37cm
Platz 16: Magda Schwertl (HSV Red Bull Salzburg III) – 38cm
Einzelwertung – Herren
Sieger Einzelwertung Herren
Platz 1: Domen Vodisek (Slowenien) – 5cm
Platz 2: Peter Platko (Slowakei) – 5cm
Platz 3: Attila Reczi (Ungarn) – 6cm
weiters die besten drei Österreicher:
Platz 21: Paul Steiner (Red Bull Skydive Team) – 12cm
Platz 24: Gernot Alic (HFSC Freistadt / Team Brunei & Friends) – 13cm
Platz 25: Georg Heimel (HSV Red Bull Salzburg I) – 13cm
Einzelwertung – Junioren
Platz 1: Elischa Weber (Deutschland) – 10cm
Platz 2: Alexandru Nicolau (Rumänien) – 16cm
Platz 3: Raphael Lautenbacher (Deutschland) – 20cm
weiters die besten drei Österreicher:
Platz 4: Michael Grossegger (Aqualife Graz) – 21cm
Platz 7: Fabian Resch (HSV Red Bull Salzburg III) – 43cm
Platz 9: Bettina Schleicher (HSV Red Bull Salzburg III) – 67cm
Einzelwertung – Master
Platz 1: Corrado Marchet (Italien) – 10cm
Platz 2: Daniele Viel (Italien) – 24cm
Platz 3: Abraham Lasschuijt (Niederlande) – 24cm
weiters die besten drei Österreicher:
Platz 5: Valentin Huhs (1. KFSC Kärnten) – 26cm
Platz 7: Roland Rettenbacher (HSV Red Bull Salzburg III) – 27cm
Platz 10: Franz Kiesenhofer (Team Brunei & Friends) – 30cm

Bildergalerie

Weblink

Siehe auch

Quellen