Franz Viktor Spechtler

Aus Salzburgwiki
Zur Navigation springen Zur Suche springen

Franz Viktor Spechtler (* 1938) ist ein ehemaliger Professor für Ältere Deutsche Sprache und Literatur an der Universität Salzburg.

Leben

Franz Viktor Spechtler ist Spezialist für die mittelhochdeutsche Dichtung Österreichs.

Er habilitierte sich mit einer Arbeit zu Ulrich von Liechtenstein und transkribierte dessen Dichtungen „Frauendienst“ und „Frauenbuch“. Spechtler ist Verfasser zahlreicher Monographien und Aufsätze.

Werke

  • Der Mönch von Salzburg: Untersuchungen über Handschriften, Geschichte, Gestalt und Werk des Dichters und Komponisten als Grundlegung einer textkritischen Ausgabe. Dissertation Innsbruck 1963.
  • In den Mitteilungen der Gesellschaft für Salzburger Landeskunde (MGSLK):
  • andere (Zufallsauswahl):
    • Der Laufener "Don Juan". Ein oberbayrisches Volksschauspiel von 1811, in: Europäische Mythen der Neuzeit: Faust und Don Juan. Gesammelte Vorträge des Salzburger Symposions 1992 hrsg. von Peter Csobádi, Gernot Gruber, Jürgen Kühnel, Ulrich Müller, Oswald Panagl und Franz Viktor Spechtler. – Anif/Salzburg: Verlag Müller-Speiser 1993, S. 199-202 (Wort und Musik. Salzburger Akademische Beiträge. 18.)
    • Die Mondsee-Wiener-Liederhandschrift als Haupt-Überlieferung zum Mönch von Salzburg. Anmerkungen zu Aufzeichnungsform, Aufführungsform und zu den Beziehungen Salzburg - Prag. In: Entstehung und Typen mittelalterlicher Lyrikhandschriften. Akten des Grazer Symposiums, 13.-17.10.1999. Hrsg. von Anton Schwob u. a. (Bern u. a. 2001), S. 281-290 (Jahrbuch für internationale Germanistik R. A: Kongreßberichte 52).

Quelle

  • Klappentext ISBN 3-85129-266-9