Herreninsel

Aus Salzburgwiki
Zur Navigation springen Zur Suche springen
Dieser Artikel hat einen Salzburgbezug
Der Inhalt dieses Artikels hat einen Salzburgbezug, der mindestens eine der Salzburgwiki-Artikel-Richtlinien erfüllt.


Schloss Herrenchiemsee
Karte
Augustiner-Chorherrenstift, Herrenchiemsee

Die Herreninsel ist die größte der drei Inseln im Chiemsee in Bayern, Bundesrepublik Deutschland. Hier befand sich das älteste Kloster im süddeutschen Raum.

Geschichte

Das Kloster

Hauptartikel Kloster Herrenchiemsee

Das Schloss

Nach der Säkularisierung des Stifts 1803 leitete der Bau des berühmten Königsschlosses unter Ludwig II. eine neue Ära für die Herreninsel ein. 1873 erwarb König Ludwig II. von Bayern die Herreninsel als Standort für sein Neues Schloss Herrenchiemsee. Als Abbild von Versailles sollte dieses Schloss ein "Tempel des Ruhmes" für König Ludwig XIV. von Frankreich werden, den der bayerische Monarch grenzenlos verehrte. Dr. Dopsch sagt, dass der Bau von Ludwig jenen von Versailles sogar übertroffen hätte. So sei der Spiegelsaal auf Herrenchiemsee größer als jener in Versailles. Auch die Innenausgestaltung übertrifft jene von Versailles.

1948 wurde noch einmal Geschichte im Kloster geschrieben. In den Räumen, die Ludwig II. im Stift für sich hatte adaptieren lassen, tagte der Verfassungskonvent, der wichtige Grundsätze für das Deutsche Grundgesetz erarbeitete.

Weiterführend

Für Informationen zu Herreninsel, die über den Bezug zu Salzburg hinausgehen, siehe zum Beispiel den Eintrag in der deutschsprachigen Wikipedia zum selben Thema

Weblinks

Quellen

Einzelnachweise